Anna Heiser enthüllt bittere Wahrheit über Geburt von Leon: "Lange konnte ich es nicht aussprechen"

Namibia - Mit einer extrem langen sowie bitteren Instagram-Nachricht meldet sich Anna Heiser (31) am Donnerstag bei ihren Fans. Die vielen Zeilen, die Gerald Heisers (36) Frau mitzuteilen hat, haben es wirklich in sich!

Anna Heiser (31) in einem Instagram-Video.
Anna Heiser (31) in einem Instagram-Video.  © Instagram/Screenshot/anna_m._heiser

So spricht die Mutter über die schweren Stunden der Geburt ihres Sohnes Leon (6 Monate). In ihrem Instagram-Posting berichtet die "Bauer sucht Frau"-Promi-Dame, dass der Kleine per Notfallkaiserschnitt auf die Welt gekommen sei.

Sie schreibt (Originalzitate, Rechtschreibung übernommen): "Lange konnte ich es nicht aussprechen, dass ich Leon 'gebärt hätte' und habe stattdessen 'er sei zur Welt gekommen' verwendet."

In ihr sei nach der Geburt ein Gefühl der Traurigkeit entstanden, da sie den Eindruck gehabt habe "nichts geleistet zu haben" (diesen Halbsatz setzt Anna Heiser selbst in Ausführungszeichen, Anm. d. Redaktion).

Corona-Infektion! Schlager-Star Tony Marshall auf Intensivstation
Promis & Stars Corona-Infektion! Schlager-Star Tony Marshall auf Intensivstation

Zu ihrer Begründung schreibt die gebürtige Polin: "Als ich wach wurde, hieß es ich bin Mutter und 'das ist dein Kind'. Knappe 10 Monate habe ich den kleinen Mann unter meinem Herz getragen und auf ein Mal fehlt ein Teil der Geschichte."

Und weiter: "Die Stunden, die ich nicht mitbekommen habe, werden nie zurückkommen, um es 'vollständig' machen zu können. Auch wenn ich der Medizin unendlich dankbar bin, dass es die Möglichkeit gibt, das Kind und die Mutter zu retten (...) ".

Mehrere Fans unterstützen Anna Heiser auf Instagram

Doch warum hatte es die werdende Mutter nicht bei einer gewöhnlichen PDA belassen? Zum einen sei Leon eine Woche zu früh gekommen - der geplante Kaiserschnitt vom Tisch gewesen.

Zum anderen schreibt die 31-Jährige: "Im Kreißsaal ging anfangs alles nach dem Plan. Ich habe eine PDA bekommen, Gerald hielt meine Hand, es konnte los gehen. Dann fing es an, höllisch weh zu tun. Ich habe jeden Schnitt an meinem Körper gespürt. Die PDA hat nicht gewirkt."

Und weiter: "Vor Schmerzen habe ich mich übergeben und bin fast ohnmächtig geworden. Ich dachte, ich halte es aus und wollte 'durchbeißen', aber irgendwann ging es nicht mehr. Mein Arzt hat beschossen mich unter Vollnarkose zu legen."

Nun muss Anna Heiser damit leben, dass die Geburt anders verlaufen ist als sie es sich gewünscht hatte. Besonders bitter: Andere Frauen in ihrem Umfeld sollen der frischgebackenen Mutter wegen des Notfallkaiserschnitts ein schlechtes Gewissen gemacht haben.

Doch nun wissen auch die Fans Bescheid. Viele von ihnen unterstützen Anna Heiser jetzt mit ihren aufmunternden Kommentaren. Außerdem gibt es für das Posting bereits Tausende Likes.

Vielleicht hätte die Auswanderin es sich nicht so schwer machen und früher an die Öffentlichkeit gehen sollen.

Titelfoto: Instagram/Screenshots/anna_m._heiser

Mehr zum Thema Anna und Gerald: