Anna Heiser ignoriert den Ratschlag vieler Menschen: Macht sie hier einen Fehler mit ihrem Baby?

Namibia - Sie sind zum ersten Mal Eltern geworden und haben es mit Sicherheit schon mitbekommen: Fast jeder weiß einen "guten Rat" in Sachen Baby. Doch ob Anna Heiser (30) und ihr geliebter Mann Gerald (35) diesen wirklich brauchen, steht auf einem anderen Blatt.

Anna Heiser meldet sich am Freitagabend mit diesem süßen Insta-Posting.
Anna Heiser meldet sich am Freitagabend mit diesem süßen Insta-Posting.  © Instagram/Screenshot/anna_m._heiser

In den letzten Tagen sorgte die frischgebackene Mama immer mal wieder für kleine Aufregerchen in ihrer Instagram-Story. Ihr kleiner Sonnenschein würde häufig weinen und es ginge ihm wohl derzeit nicht so gut.

Am Freitagabend meldete sich Anna dann mit einem neuen Posting und einem herzlichen Foto, auf dem sie ihren Sohn liebevoll im Arm hält. Dazu hatte sie einen langen Text verfasst, nachdem ihr offenbar "viele Menschen" einen "Tipp" gegeben hatten, den sie nun konsequent nicht befolgt.

Die gebürtige Polin schrieb unter anderem (Rechtschreibung übernommen): "... Ich weiß, dass eine der wenigen Sachen, die du noch erkennst, ist unter anderem mein Herzschlag. Deswegen trage ich dich auch gerne!"

Und weiter: "Viele Menschen sagen, dass es falsch sei, weil ich 'dich verwöhnen würde'. Ich müsste dich auch schreien lassen, es würde 'deine Lunge stärken'. Glaube mir, sie meinen es nur lieb, aber ich kenne dich und weiß, dass dies für uns keine gute Lösung ist."

Können Babys ihre Lungen durch Schreien stärken?

Macht die Frau von Farmer Gerald wirklich einen Fehler, wenn sie ihr Baby zu oft auf den Arm nimmt und es nicht auch einfach mal schreien lässt?

Nein, finden mehrere Fans, die der 30-Jährigen sofort in den Kommentaren zur Seite springen und sie in ihrer Entscheidung unterstützen.

Aber ist es wirklich richtig, sein Baby zu sehr zu verwöhnen? Die Frage an sich ist bereits fragwürdig, da es mehr als schwierig sein dürfte, einen Säugling zu sehr zu verwöhnen.

Laut der Techniker Krankenkasse ist die Idee mit dem "Schreien lassen" und das "Kräftigen der Lunge" wissenschaftlich längst widerlegt. Demnach können Babys ihre Lungen gar nicht stärken, indem sie schreien.

Zu viel Liebe kann Anna Heiser ihrem Sohn ohnehin nicht geben, so schreibt sie folgerichtig: "Ich weiß, dass ich dich noch nicht verwöhnen kann und du mich jetzt einfach ganz besonders brauchst. Ich werde dich meinen Herzschlag spüren lassen, dich tragen, dich streicheln, dir vorsingen, solange du es nur nötig hast! Bis deine Welt für dich wieder schön wird und du dich darin geborgen fühlst. 💛".

So sehen es auch viele Fans der Auswanderin. Binnen der ersten Stunde bekam Anna Heiser bereits 14.000 Likes für den herzlichen Insta-Post.

Titelfoto: Instagram/Screenshot/gerald_r._heiser/Instagram/Screenshot/anna_m._heiser

Mehr zum Thema Anna und Gerald:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0