GNTM-Neele völlig fertig im Krankenhaus: "Alle setzen mich unter Druck"

Hamburg - Seit Donnerstagnachmittag ist Mami und Influencerin Neele Bronst (24, "Germany's Next Topmodel") mit ihrem kleinen Löwen im Krankenhaus. Der Grund: Gelbsucht. Die wird gerade erfolgreich behandelt. Das ist aber nicht das einzige Problem.

Neele Bronst (24) und ihr kleiner Löwe sind zurzeit im Krankenhaus.
Neele Bronst (24) und ihr kleiner Löwe sind zurzeit im Krankenhaus.  © Screenshot/instagram/neelejay

"Es ist so schrecklich hier. Ich fühle mich überhaupt nicht wohl", klagt die 24-jährige Influencerin ihren Instagram-Followern sichtlich müde ihr Leid.

Jeder würde ihr etwas anderes darüber erzählen, wie sie mit ihrem Kind umzugehen hätte. Das sei "ganz, ganz fürchterlich" für sie. Aber auch offensichtlich verunsichernd. "Wie denn jetzt?"

Die 24-Jährige werde im Krankenhaus außerdem enorm unter Druck gesetzt, so Neele flüsternd in ihrer Story.

Todkranke Daniela sprachlos bei "Alles was zählt": Hat Leyla das wirklich getan?
Alles was zählt Todkranke Daniela sprachlos bei "Alles was zählt": Hat Leyla das wirklich getan?

Man würde von ihr verlangen, dass sie ihren Sohn nicht stillt, sondern ihm zusätzlich Pre-Nahrung zufüttern soll, weil das Stillen so lange dauern würde, beschwert sich Neele. Das will die junge Mutter aber auf keinen Fall.

Schließlich gebe sie ja Milch, um ihr Kind zu versorgen und möchtet ihn lieber öfter anlegen, als ihm etwas anderes als Muttermilch zu geben. Allerdings pumpt sie Milch ab, um ihren Säugling schneller füttern zu können. Zufrieden ist Neele mit der Situation aber nicht. Alles müsse "schnell, schnell, schnell funktionieren".

Es wird einfach über den Kopf der 24-Jährigen hinweg entschieden, beschwert sie sich weiter; so auch bei der Schnuller-Frage. Die Influencerin möchte nicht, dass ihr Sohn ein solches Beruhigungsmittel in den Mund gesteckt bekommt. Da die Schwestern wohl der Überzeugung sind, dass das nötig sei, um ihn zu beruhigen, hatte er nur Sekunden später trotzdem einen im Mund.

Und das, obwohl Neele ausdrücklich gesagt hatte, dass sie das nicht möchte, erzählt sie erzürnt.

Neele will ihrem Instinkt vertrauen

Neele Bronst (24) hält die kleine Hand ihres Löwen.
Neele Bronst (24) hält die kleine Hand ihres Löwen.  © Screenshot/instagram/neelejay

Eigentlich will sich Neele gar nicht von anderen beeinflussen lassen, sondern auf ihren Mutterinstinkt hören. Aber das sei unglaublich schwer, wenn viele Leute im Krankenhaus um sie herum stehen und Druck machen.

Die Hebamme sei ebenso ihrer Meinung. Keine zusätzliche Nahrung und keinen Schnuller. Aber die ist nicht da, so Neele.

Jetzt hofft sie, dass sie und ihr Sohn möglichst schnell das Krankenhaus wieder verlassen dürfen. Vielleicht ist es am Samstag schon so weit.

Joanne K. Rowling mit schlechten Nachrichten für die Fans: So geht es für "Harry Potter" weiter
Promis & Stars Joanne K. Rowling mit schlechten Nachrichten für die Fans: So geht es für "Harry Potter" weiter

Ob der kleine Löwe tatsächlich trotz Gelbsucht genug trinkt und es den Krankenschwestern beim Stillen wirklich nur zu langsam ging, wissen wir nicht. Hoffen wir, dass es dem Säugling bald wieder besser geht.

Titelfoto: Screenshot/instagram/neelejay

Mehr zum Thema Promis & Stars: