Klimastreik-Woche 132: So protestieren Aktivisten weltweit

Netz - Neuer Freitag, neuer Einsatz fürs Klima! In den sozialen Netzwerken brachten wieder mehrere Umweltaktivisten von "Fridays for Future" ihren Protest zum Ausdruck, darunter natürlich auch Greta Thunberg (18).

Neben der bekannten Aktivistin aus Schweden streikten zum Beispiel auch die Anhänger von Fridays for Future Bangladesch.
Neben der bekannten Aktivistin aus Schweden streikten zum Beispiel auch die Anhänger von Fridays for Future Bangladesch.  © Screenshots Twitter @FFFinBD/@GretaThunberg

Selbstbewusst und zuversichtlich hält Thunberg ihr "Schulstreik fürs Klima"-Schild in die Kamera - dasselbe, das sie schon im Sommer 2018 vor dem schwedischen Parlament dabei hatte, als sie ihren Protest kundtat, der zu einer weltweiten Bewegung anwachsen sollte.

Mittlerweile schreiben die vornehmlich jungen Aktivisten die Klimastreik-Woche Nummer 132. Sie lassen sich nicht von ihrem Kurs abbringen und machen immer weiter, auch wenn von Politikern oftmals nur Lippenbekenntnisse in Sachen Klimapolitik kommen.

"Liebe Regierungen, Ihr könnt uns vielleicht nicht physisch sehen, aber wir werden Euch uns nicht vergessen lassen. Wir sind hier und Ihr werdet zuhören. Wir sind immer noch mächtig, wir sind immer noch stark und wir werden niemals aufgeben, für das zu kämpfen, was richtig ist: Befreiung, Gleichheit, Gerechtigkeit", zitiert Thunberg einen Mitstreiter auf Twitter.

Aus der ganzen Welt laden Umwelt- und Klimaaktivisten ihre Botschaften, Fotos und Selfies ins Netz. Wegen der andauernden Corona-Pandemie protestieren sie nach wie vor größtenteils digital statt auf der Straße.

Im Folgenden haben wir eine Auswahl an aktuellen Tweets zusammengestellt.

Weltweit streiken Umwelt- und Klimaaktivisten für ihre Zukunft

Ob die Klimastreik-Woche 132 einen messbaren Erfolg für die jungen Aktivisten bringen wird, bleibt abzuwarten.

Da die Welt allerdings nach wie vor mit der Bekämpfung der Viruskrise beschäftigt ist, scheint dies eher unwahrscheinlich zu sein.

Titelfoto: Screenshots Twitter @FFFinBD/@GretaThunberg

Mehr zum Thema Greta Thunberg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0