Ex-BTN-Star Jan Leyk schießt gegen die "trauernden Fans" von Diego Maradona (†60)

Hamburg - Nach dem Tod von Diego Maradona (†60) am Mittwoch trauerten Millionen Fans auf der Welt öffentlich um die argentinische Fußball-Legende. Einer, der das überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist Ex-"Berlin Tag & Nacht"-Star Jan Leyk (36).

In einem Instagram-Statement ließ Jan Leyk seinen Ärger freien Lauf.
In einem Instagram-Statement ließ Jan Leyk seinen Ärger freien Lauf.  © Instagram/jan_leyk_official

Der 36-Jährige veröffentlichte in seiner Instagram-Story ein Statement, in dem er seinem Ärger freien Lauf lässt.

So schreibt er: "Ich kapiere diesen ganzen traurigen Smileys und Postings einfach nicht. Da stirbt jemand, der sein halbes Leben damit verbracht hat, sich Drogen reinzupeitschen und auf seine Gesundheit zu scheißen."

Tatsächlich fiel Maradona nach seiner glanzvollen Fußballkarriere hauptsächlich nur noch durch Drogen-Eskapaden und bizarre Aussagen auf. So sei er zum Beispiel von Aliens in einem Raumschiff entführt worden (TAG24 berichtete).

Maradona sei jemand, der das Leben mit Füßen getreten habe und völlig verantwortungslos damit umgegangen sei, so Jan.

"Wie viele kranke Menschen wären gerne gesund und gehen dementsprechend respektvoll mit sich und ihrer einen/einzigen Chance um!?", ärgert sich der 36-Jährige.

DJ Jan Leyk bekommt Unterstützung von Oliver Pocher

Der DJ hat scharf gegen diejenigen geschossen, die öffentlich um Fußball-Legende Diego Maradona trauern.
Der DJ hat scharf gegen diejenigen geschossen, die öffentlich um Fußball-Legende Diego Maradona trauern.  © Instagram/jan_leyk_official

Der Argentinier habe zwar besser Fußball gespielt als der Durchschnitt, aber "wer zwei Mal des Dopings überführt und deshalb gesperrt wird, verdient nicht mal mehr Anerkennung dafür, da es zeigt, dass er alles andere als ein fairer Sportsmann war", wütet der DJ weiter.

Wer dem Leben keinen Respekt zolle, habe auch keinen Respekt seinem Tod gegenüber verdient, findet der Hamburger, um abschließend noch einmal gegen die zahlreichen "trauernden Fans" zu schießen:

"Und diese ganzen geheuchelten "RIP" Postings zeigen mir nur auf, wie wenig einige wirklich über das Leben nachdenken. Hoffe, es hat für ein paar schnelle Likes gereicht", giftet der Ex-BTN-Star.

Und mit seiner Meinung scheint der 36-Jährige nicht allein zu sein. Comedian Oliver Pocher (42) teilte Jans Worte wiederum in seiner Instagram-Story und versah das Statement mit einem zustimmenden "👌🏻"-Emoji.

Ob sich die Fans der Fußball-Legende wohl durch diese Worte beeinflussen lassen?

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0