Tod von Jan Fedder (✝64): Ist Witwe Marion schon wieder vergeben?

Hamburg – Im Dezember hat Marion Fedder (53) ihren Mann Jan Fedder (✝64) an den Krebs verloren (TAG24 berichtete) - doch gibt es in ihrem Leben bereits einen neuen Mann?

Marion und Jan Fedder waren fast 20 Jahre verheiratet.
Marion und Jan Fedder waren fast 20 Jahre verheiratet.  © Georg Wendt/dpa

Die Witwe wurde Seite an Seite mit einem Unbekannten bei einem Einkaufsbummel in der Hamburger Innenstadt gesichtet. 

Auf den Bildern, die der Bild-Zeitung vorliegen, wirkt alles sehr vertraut - der breitschultrige Mann mit blauer Bomberjacke trägt sogar die Einkaufstüten der 53-Jährigen.

In einem Interview hat die Blondine der Zeitung nun Rede und Antwort gestanden. Bei dem Mann an ihrer Seite handelt es sich um einen Unternehmensberater Christian Stark (53).

Zum Verhältnis, welches Marion Fedder zu dem Geschäftsmann pflegt, sagte sie: "Man ist sich sympathisch, und er tut mir sehr gut. Christian und ich sind auf einer Wellenlänge, können gut miteinander lachen, wir haben denselben Humor." 

Der Kontakt zu dem 53-Jährigen, der ursprünglich aus Hamburg kommt, inzwischen aber in Südfrankreich lebt, bringe sie nicht nur auf andere Gedanken – sie fühle sich bei ihm auch sehr gut aufgehoben und geborgen.

Kennengelernt haben sich die beiden Mitte 2019 bei einem geschäftlichen Event. Seitdem stehen sie miteinander in Kontakt

Jan Fedder wünschte seiner Frau eine neue Liebe

Jan Fedder spielte jahrelang Kommissar Dirk Matthies in der ARD-Serie "Großstadtrevier".
Jan Fedder spielte jahrelang Kommissar Dirk Matthies in der ARD-Serie "Großstadtrevier".  © Fabian Bimmer/dpa

Eine offizielle Beziehung bestätigte Marion Fedder jedoch nicht. Derzeit sei sie zwar damit beschäftigt, ihr Leben neu zu planen, ihr Herz und ihr Kopf seien aber noch nicht frei für eine feste neue Beziehung. "Wer weiß, was die Zeit bringt", so die 53-Jährige.

Den Segen ihres verstorbenen Mannes hätte sie jedenfalls. Der "Großstadtrevier"-Star hatte zu Lebzeiten den Wunsch geäußert, dass Marion nach seinem Tod eine neue Liebe findet. 

Wie der Autor seiner Biografie "Jan Fedder - Unsterblich", Tim Pröse, gegenüber dem "Spiegel" erklärte, habe Jans bester Freund bei der Trauerfeier in seinem Namen eine Rede an Marion gerichtet - mit den letzten Worten, die der Schauspieler seiner Frau sagen wollte.

Darin hieß es: "Genieße das Leben in vollen Zügen, so wie ich es getan habe, so wie wir es getan haben und wie ich es mir von dir wünsche. Süße, scheiß auf die Presse. Verstecke dich nicht. Lebe dein Leben." 

Jan Fedder war am 30. Dezember im Alter von 64 Jahren in Hamburg an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Familie, Freunde und Fans hatten am 14. Januar mit einer großen Trauerfeier im Michel Abschied von dem Hamburger genommen. An dem Tag wäre er 65 Jahre alt geworden.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0