Unglaublich! So finanzierte Steffen Henssler seine Koch-Ausbildung

Hamburg – Heute ist Steffen Henssler (48) einer der gefeiertsten TV-Köche Deutschlands! Mit "Grill den Henssler" hat er sogar seine eigene Show - doch bis dahin war es ein langer Weg.

Steffen Henssler (48) gewann damals im Lotto.
Steffen Henssler (48) gewann damals im Lotto.  © Henning Kaiser/dpa

Und vor allem ein teurer. Denn nicht jeder konnte sich eine hochkarätige Koch-Ausbildung einfach so leisten, auch der Henssler nicht. Dass er heute so erfolgreich ist, hat der Fernseh-Koch unter anderem seinem Glück zu verdanken.

Im Prominenten-Special von "Wer wird Millionär?" hat der gebürtige Neuenbürger Moderator Günther Jauch (64) verraten, mit welch ungewöhnlichen Mitteln er sich damals seine Ausbildung finanziert hat.

Koch sei er zu diesem Zeitpunkt bereits gewesen - doch Henssler wollte mehr. Um mehr über die japanische Küche zu lernen und seinen "Sushi-Meister" in den USA zu machen, setzte er ausgerechnet auf Glücksspiel.

"Ich habe damals wirklich Lotto gespielt, weil ich mir diese Ausbildung in Amerika leisten wollte. Ich hatte das Geld nicht", erzählt der 48-Jährige.

Weil Freunde oder Familie ihm das Geld nicht leihen konnten, ging er regelmäßig Lotto spielen - und räumte nach mehreren Fehltritten tatsächlich einen fetten Gewinn ab!

Über 45.000 Mark durfte sich Henssler damals freuen - der Lehre an der Sushi-Akademie in Los Angeles für 25.000 Mark stand somit nichts mehr im Wege. Dort machte er seinen Abschluss als "Professional Sushi Chef" - mit Bestnote!

Steffen Henssler hat Pech-Strähne

Henssler muss die Küche aufgrund seiner Schmerzen beim Dessert verlassen.
Henssler muss die Küche aufgrund seiner Schmerzen beim Dessert verlassen.  © TVNOW / Frank W. Hempel

So viel Glück wie früher hatte der Promi-Koch in der vergangenen Zeit jedoch nicht.

Bei seiner Show "Grill den Henssler" musste der 48-Jährige Anfang November im wahrsten Sinne des Wortes den Löffel abgeben. Verletzungsbedingt konnte er nicht selbst kochen und bekam daher einem prominenten Ersatz (TAG24 berichtete).

Doch es kam noch schlimmer: Kurz vor dem Dessert wurden seine Schmerzen so stark, dass der 48-Jährige die Sendung verlassen musste.

Dies schien seine Vertretung Detlef Steves (51) so aus der Bahn zu werfen, dass er kurzerhand Zucker und Salz verwechselte und mit dreimal null Punkten die Niederlage einläutete.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0