Pornosternchen Hanna Secret: Darum findet sie "Cumshots" nicht erniedrigend

Buxtehude/Köln - Pornosternchen und Buchautorin Hanna Secret (26) war zu Gast im YouTube-Format "World Wide Wohnzimmer". Zwar durfte sie dort nicht offensiv ihr erstes Buch "Ich bin Hanna" bewerben, dafür aber das ein oder andere pikante Detail über sich selbst verraten.

Hanna Secret (26) war zu Gast im "World Wide Wohnzimmr"
Hanna Secret (26) war zu Gast im "World Wide Wohnzimmr"  © Screenshot/Instagram/hannasecret

Die Gastgeber-Zwillinge Benni und Dennis Wolter (beide 31) haben schon so ihre Erfahrungen mit dem ein oder anderen Gast aus der Pornobranche in ihrem Wohnzimmer gemacht.

Vor Deutschlands wohl erfolgreichstem Webcamgirl durften die beiden Düsseldorfer schon Lexy Roxx (31) und Shaiden Rogue zum Gespräch begrüßen.

Hanna dreht nicht nur Pornos und zieht vor ihrer Webcam blank, sondern hat sich auch zur Aufgabe gemacht über Pornografie aufzuklären, da diese sehr in der Kritik stehe, so die Blondine.

Gülcan Kamps bekommt während Friseur-Besuch dringende Nachricht und macht sich sofort auf den Weg
Gülcan Kamps Gülcan Kamps bekommt während Friseur-Besuch dringende Nachricht und macht sich sofort auf den Weg

Ihr sei es wichtig darüber zu sprechen, "weil Porno ist eigentlich nicht schlimm. Nur es wird immer als schlimm angesehen." Also wollte sie ihre Reichweite positiv nutzen und hat ein Buch geschrieben.

Porno sei nicht gleich Porno.

Feministinnen würden beim Thema "Cumshot" "schreien", weiß die 26-Jährige. Hanna privat "feiert" diese Praktik jedoch und zeigt es entsprechend auch gerne in ihren Clips. Als erniedrigend empfindet sie es nicht.

Allerdings nur mit ihrem Verlobten aka. festem Drehpartner, den sie betrunken auf einem "Oktoberfest" in Hamburg kennengelernt hat.

Hanna Secret auf Instagram

Hanna Secret war ein fleißiges Webcamgirl

Früher sei die 26-Jährige ehemalige Krankenschwester ein sehr fleißiges Webcamgirl gewesen, erzählt sie den Zwillingen im Interview. Ein Grund, warum sie so erfolgreich wurde, vermutet die Blondine. "Ich sage immer: Pornos und Webcam gehören eigentlich so ein bisschen zusammen."

Fans, die sie durch ihre Filmchen kennen, würden Hanna näher kennenlernen wollen. Diese Chance gibt sie ihnen durch ihre Webcam-Sessions. "Da können sie halt auch diese Nähe zu mir haben." Total wichtig für die Pornodarstellerin.

Vier bis sechs Stunden habe sie früher vor ihrer Cam "durchgeballert". Inzwischen schafft sie nicht mehr so viel. Frau Secret hat noch einiges nebenbei zu tun.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/hannasecret

Mehr zum Thema Hanna Secret: