"Heulend nach Hause gegangen": So krass wurde "Sommerhaus"-Eva schon früher gemobbt

Düsseldorf – Eva Benetatou (28) hat im "Sommerhaus der Stars" extrem unter den Mobbing-Attacken ihrer Mitstreiter gelitten. Jetzt hat die ehemalige "Bachelor"-Beauty verraten, dass sie schon zu Schulzeiten übel schikaniert wurde.

Eva Benetatou (28) wurde bereits in der Schule von ihren Mitschülern fies gemobbt. (Fotomontage)
Eva Benetatou (28) wurde bereits in der Schule von ihren Mitschülern fies gemobbt. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Eva Benetatou

In einer Instagram-Story offenbart sich die 28-Jährige ihren rund 173.000 Followern. "Es fing in meiner Kindheit an, in der Grundschule. Was der Grund oder der Auslöser war, kann ich gar nicht genau sagen", berichtet sie über ihre Mobbing-Erfahrungen.

Hauptsächlich sei sie wegen des Optischen von ihren Mitschülern diskriminiert worden – "dunkle Haare, dunkle Haut". Auch habe sie eine Brille getragen, "die wurde mir auch immer vom Kopf geschlagen."

"Generell wurde man ausgegrenzt und ausgelacht wegen Schwachsinn", reflektiert Eva aus heutiger Sicht. So habe es schon ausgereicht, im Unterricht eine falsche Antwort zu geben. Danach habe sie sich dann gar nicht mehr getraut, aufzuzeigen.

Nach dem Wechsel aufs Gymnasium hörten die Hänseleien auch nicht auf. "In der sechsten Klasse wurde ich Schulsängerin und immer, wenn ich Auftritte hatte, wurde ich ausgebuht oder die ein oder anderen Schülerinnen machten sich T-Shirts mit Beleidigungen drauf."

Eva Benetatou hat unter dem Shitstorm nach ihrer "Bachelor"-Teilnahme sehr gelitten

Eva Benetatou (28) vertraut beim Mobbing auf den Rückhalt ihrer Familien und Freunde.
Eva Benetatou (28) vertraut beim Mobbing auf den Rückhalt ihrer Familien und Freunde.  © Instagram/Eva Benetatou

Eva sei nach solchen Erfahrungen dann heulend nach Hause gegangen und einfach nur verzweifelt gewesen. Immer wieder habe sie sich gefragt: "Eva, was machst du falsch? Wie kann es sein, dass Menschen so auf dich reagieren, obwohl sie dich gar nicht kennen?"

Nach ihrer Teilnahme beim "Bachelor" beschränkte sich das Mobbing dann nicht mehr nur auf ihr direktes Umfeld. Die gebürtige Griechin spricht von einem echten Shitstorm, den sie durch die Show abbekommen hat.

"Sowas tut einfach weh. Man weiß im ersten Moment gar nicht, wie man damit umgehen soll." Zu diesem Zeitpunkt stand Eva das erste Mal vor TV-Kameras und habe auch Probleme gehabt, mit der ganzen Öffentlichkeit umzugehen.

"War schon eine sehr, sehr schwierige Situation. (...) Ich saß manchmal heulend da und wusste nicht, was ich machen soll", erzählt die 28-Jährige auch über ihre Zeit im "Sommerhaus der Stars".

Dort hatten sich vor allem der ehemalige Rosenkavalier Andrej Mangold (33) und seine damalige Freundin Jennifer Lange (27) auf die Düsseldorferin eingeschossen. Eine Tatsache, für die das Paar seinerseits einen heftigen Shitstorm kassierte.

Trotzdem sei Eva aus der Situation gestärkt herausgegangen, berichtet sie. "Dafür bin ich dankbar." Ihren Followern rät sie, sich bei Mobbing an Freunde und Eltern zu wenden. Man müsse sich anderen anvertrauen und dürfe die negativen Gefühle nicht in sich vergraben. "Lasst euch niemals unterkriegen, denn eigentlich sind die anderen die Schwächeren, die die euch versuchen fertig zu machen."

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Eva Benetatou

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0