Influencerin mit Bibel geschlagen: Was geschieht jetzt mit dem Täter?

Frankfurt am Main - Als Influencerin Zara Todil (25) am 7. Februar in die Regionalbahn von Gießen nach Frankfurt steigt, weiß sie noch nicht, was bald auf sie zukommen sollte.

Die 25-Jährige wurde im Zug attackiert.
Die 25-Jährige wurde im Zug attackiert.  © Instagram/zara_secret

Die Muslimin, die auf Instagram auch unter "zara_secret" bekannt ist, sucht sich einen Platz im Zug und setzt sich hin. Da fällt ihr ein Mann auf, der Selbstgespräche führt, berichtete die junge Frau damals in einer Instagram-Story.

Als sie anschließend ihren Kopf ans Fenster lehnt und dabei Musik hört, passiert es: Die 25-Jährige spürt einen Schlag, begleitet von den Ausrufen "Les die Bibel" und "muslimische Hure".

Offenbar schlug der Mann, der zuvor mit sich selbst geredet hatte, sie mit einer mitgeführten Bibel. Zara wird an der Stirn und am rechten Auge verletzt, muss im Krankenhaus behandelt werden.

Fahrgäste und das Sicherheitspersonal eilen ihr zu Hilfe, der Mann wird vorläufig festgenommen.

Doch bis jetzt hat die Frankfurterin nichts von den Behörden gehört, weiß nicht, was aus dem Mann geworden ist.

Influencerin wurde wahllos attackiert

Bisher hat sie nichts mehr zu ihrem Fall gehört.
Bisher hat sie nichts mehr zu ihrem Fall gehört.  © Instagram/zara_secret

"Der Fall liegt jetzt fast drei Monate zurück und ich habe noch nichts mitbekommen. Ich habe meinen Krankenhausbericht abgegeben, es gab Kameraaufnahmen, es gab Zeugen, der Typ wurde auch noch gefasst. Ich kriege jetzt einfach nichts mit, was jetzt aus dem wird", berichtet sie ihren Followern über Instagram.

Offenbar attackierte der Mann sie wahllos, läuft mittlerweile wieder frei herum. Für Zara ein Unding.

Daher will sie nun mit den Behörden in Kontakt treten, um sich über den neusten Stand der Ermittlungen zu informieren.

Eine Vermutung, warum es bei dem Fall aktuell nicht weitergehen könnte, hat sie auch. So hätte die Polizei in Corona-Zeiten wohl anderes zu tun. 

"Die Polizei schaut, ob Menschen zu zweit oder zu dritt rumlaufen, um dann Bußgelder aufzudrücken. Da frage ich mich echt, in welchem System ich gerade lebe. Die ganzen Polizisten sind damit beschäftigt, Corona-Streife zu fahren und zu gucken, ob die Menschen auch wirklich den Sicherheitsabstand einhalten. Gerechtigkeit Ciao", so die Influencerin.

Titelfoto: Instagram/zara_secret

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0