Influencerin Lola Weippert wird bevorteilt und rastet deshalb aus

Stuttgart - Lola Weippert (24) kommt durch ihre Bekanntheit in den Genuss vieler Vorteile. Doch auf eine Bevorzugung ist die ehemalige Moderatorin der bigFM-Morning-Show alles andere als stolz!

Lola Weippert (24) regt sich über die Bevorteilung beim Arzt aufgrund ihrer Bekanntheit auf. (Fotomontage)
Lola Weippert (24) regt sich über die Bevorteilung beim Arzt aufgrund ihrer Bekanntheit auf. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/lolaweippert

Was war passiert? Die 24-Jährige erzählte in einer Instagram-Story, dass sie in Stuttgart gut 20 Orthopäden angerufen habe, um einen Termin zwecks ihrer Fußverletzung zu bekommen - Weippert hatte sich bei TV-Dreharbeiten einen Bänderanriss zugezogen.

"Gefühlt meinten alle: 'Ja also bis Oktober 2021 haben wir keine Zeit.' Und plötzlich ruft mich einer der zuvor angerufenen Orthopäden zurück und meinte: 'Ach Sie sind Frau Weippert. Ach, das war ein Versehen. Wir haben natürlich einen Termin für Sie'", so die Influencerin zu ihren über 316.000 Followern.

Folglich kannte dieser eine Arzt die gebürtige Rottweilerin aus der Medienwelt und fand daraufhin wie durch ein Wunder eine geschickte Lücke im Behandlungskalender.

Lola freute sich natürlich zunächst, doch einen Termin ergattert zu haben. "Aber im zweiten Moment dachte ich mir: Wie beschissen ist das? Nur weil die Leute mich kennen, kriege ich plötzlich einen Termin, aber als Normalo wärs nicht gegangen?"

Ein Umstand, der offenbar keine Seltenheit hat.

Lola Weippert will bei Ärzten nicht bevorzugt werden

Lola sorgte mit einem Post für Aufsehen, in dem sie sich gegen die Fake-Welt auf Instagram wehrt.
Lola sorgte mit einem Post für Aufsehen, in dem sie sich gegen die Fake-Welt auf Instagram wehrt.  © Montage: Screenshots Instagram/lolaweippert

Das Model machte in ihrer Story keinen Hehl daraus, dass sie in ihrem Leben bereits oft aufgrund ihrer Bekanntheit diverse Vorzüge genießen durfte. Bei Weipperts jüngstem Ereignis platzte ihr jedoch der Kragen. 

"Ich finde, wenn es um Krankheiten geht, muss es doch eine Gleichberechtigung geben", so die ehemalige Radiostimme. Oder im Klartext: "Wenn Karl Arsch anruft, soll er genau so schnell einen Termin bekommen wie, wenn ich da anrufe!"

Die 24-Jährige ist sowieso nicht bekannt für irgendwelche Starallüren. Vielmehr punktet sie bei ihren Fans damit, trotz ihrer Bekanntheit so zu sein wie sie. 

Erst vor wenigen Tagen postete sie beispielsweise ein Foto auf ihrer Instagram-Seite, das sie ungeschminkt, mit verheultem Gesicht und nicht gerichteten Haaren zeigte.

Damit wollte sie ein Zeichen gegen die Fake-Welt auf Instagram setzen und ermutigte ihre Follower, zu den eigenen Gefühlen zu stehen und diese auch zu zeigen.

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram/lolaweippert

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0