Iris Klein in Quarantäne: Was Ihr an der Corona-Infektion zu schaffen macht

Thailand - Iris Klein (54) hat Corona. Nun berichtet sie ihren Fans aus der Quarantäne über den Verlauf ihrer Infektion.

Iris Klein (54) hat sich mit dem Coronavirus Variante Omikron infiziert und ist in Quarantäne.
Iris Klein (54) hat sich mit dem Coronavirus Variante Omikron infiziert und ist in Quarantäne.  © Screeshot: instagram.com/iris_klein_mama_/Marijan Murat/dpa

Eigentlich sollte die Mutter von Reality-Star Daniela Katzenberger (35) und Jenny Frankhauser (29) an der RTL2-Show "Kampf der Realitystars" teilnehmen.

Doch ein positiver PCR-Test machte der 54-Jährigen einen Strich durch die Rechnung.

Seit Tagen ist sie nun schon in Quarantäne. Ihren Fans beantwortet sie nun Fragen rund um Corona und ihr Wohlergehen. "Habe ja gerade viel Zeit", erklärt Iris Klein mit ihrer stets positiven Art.

Anna Heiser ist seit einer Woche überfällig: Jetzt hat sie drei Tests gemacht!
Anna und Gerald Anna Heiser ist seit einer Woche überfällig: Jetzt hat sie drei Tests gemacht!

Ein Follower will wissen: "Wie lange musst du denn in Quarantäne bleiben?" und die Reality-Star-Teilnehmerin antwortet, dass morgen nochmal ein PCR-Test gemacht werde, dann dürfe sie wieder raus. "Heute ist Tag11".

Ein weiterer Fan erkundigt sich über ihre Teilnahme beim Dschungelcamp. Wie fand Mama Klein diese Erfahrung? "Das war bis jetzt mein aufregendstes Abenteuer. Es war toll", schwelgt sie in Erinnerungen.

Ganz im Gegenteil zu dieser Erfahrung, denn bei der Show "Kampf der Realitystars" durfte sie gar nicht mehr teilnehmen. Nach der Anreise wurde bei ihr nämlich festgestellt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. "Ich habe mir Omikron eingefangen und habe keine Symptome", erklärt Klein.

Zu Hause auf Mallorca hatte sie noch einen negativen Test. Als sie dann in Thailand ankam der Schock. "Als ich eben am Flughafen positiv getestet wurde, musste ich sofort an Ort und Stelle in Quarantäne", erklärt Iris Klein auf Instagram.

Iris verpasst die Teilnahme an der Show

Wie geht es Iris nun? Erst vor wenigen Wochen hatte sie sich einer Operation, nämlich einem Face-Lift unterzogen. "Mir geht es körperlich sehr gut", kommentiert die Influencerin und lässt viele Fans damit sicher aufatmen. Doch eines quäle sie: "Ich bin halt sehr niedergeschmettert". Sie telefoniere viel mit Familie und Freunden.

Die Erkrankte erklärt sich ihren milden Verlauf mit ihrer doppelten Impfung und auch, dass sie bereits geboostert sei.

Und die Fans schicken ihr auch noch positive Vibes in die Quarantäne: "Du bist ein toller Mensch. Danke, dass du uns jeden Tag mitnimmst. Das ist nicht selbstverständlich". Mit dieser lieben Fan-Post fühlt sich Iris sicher gleich besser.

Titelfoto: Screeshot: instagram.com/iris_klein_mama_/Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: