J.Lo verzweifelt am Home-Schooling ihrer Kinder: "Was ist das?"

USA - Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez (50) ist stolze Mutti von den Zwillingen Emme und Max (beide 12). Außerdem hat ihr Partner Alex Rodríguez (44) seine Töchter Natasha (15) und Ella (11) mit in die Beziehung gebracht. Da die Schulen in den USA wegen des Coronavirus geschlossenen sind, werden alle vier Kinder in dem Promihaushalt von zu Hause aus unterrichtet.

Jennifer Lopez (50).
Jennifer Lopez (50).  © dpa/AP/Invision/Jordan Strauss

"Lehrerin" J.Lo (50) tut sich damit allerdings schwer.

Talkmasterin Ellen DeGeneres (62) sprach jetzt mit Jennifer Lopez (50) über ihre neue Aufgabe in ihrer Talkshow "The Ellen Show". 

Natürlich mit Sicherheitsabstand über eine Videoschalte. Jennifer Lopez blieb für das Interview in Miami, Ellen DeGeneres in Los Angeles.

Einen Teil des Interviews veröffentliche Ellen am Montag auf dem Instagram-Account ihrer Sendung.

Sagen wir es mal so: Jennifer Lopez' Fähigkeiten als Lehrerin sind ausbaufähig. 

Auf die Frage, wie es denn so laufen würde, antwortet die 50-Jährige mit den Händen über ihrem Kopf zusammengeschlagen: "Ehrlich gesagt, ich glaube, wir alle schauen es (die Aufgaben) uns an und denken nur: 'Was ist das?'" Mathe J.Lo... 

Natürlich muss sie ihre Kinder nicht selbst unterrichten. Das läuft alles mit richtigen Lehrern online. Allerdings muss sie schon mal bei den Hausaufgaben ihrer Schützlinge helfen. Vor allem kümmert sie sich um die Zwillingen Emme und Max (12) und muss denen auch mal etwas erklären. 

Klingt einfach, ist es aber scheinbar nicht: "Hast du die Mathematik gesehen, die sie die Kinder jetzt machen lassen?", fragt die Sängerin Ellen. "Es ist eine neue Mathematik Ells Bells, es ist eine neue Mathematik. Es ist verrückt!"

Das können zurzeit wohl viele Eltern nachvollziehen, die mit dem Schulstoff ihrer Kinder selbst ein bisschen überfordert sind. Da muss man sich zu helfen wissen. 

Die Sängerin ist momentan jedenfalls vor allem damit beschäftigt, Wörter nachzuschlagen, um überhaupt zu verstehen, um was es bei den Aufgaben ihrer zwölfjährigen Kinder geht.

Wie sie selbst so schön zum Schluss sagt, "es ist eine Erfahrung". Hoffen wir, dass dieser Zustand nicht mehr lange anhält und die Kinder bald wieder in die Schule gehen können. 

Titelfoto: Screenshot/instagram/theellenshow

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0