"Festspiele der Reality-Stars": Janine Pink trifft wieder auf ihren Ex Tobi

Leipzig - Es ist mal wieder Wochenende und natürlich darf da nicht die nötige Portion XYZ-Prominenz im deutschen Fernsehen fehlen. Malle-Stars, Bachelor-Kandidatinnen & Co. hatten sich dieses Mal auf Sat.1 bei der Winterausgabe der "Festspiele der Reality-Stars" zusammengefunden, um gegeneinander um den Titel als "Hellste Kerze auf der Torte" zu kämpfen. Unter anderem dabei: Janine Pink (33), die gleich zwei überzeugende Argumente mit sich brachte.

Janine Pink (33) kämpft aktuell in der Winter-Edition der "Festspiele der Reality-Stars" um den Titel als "Hellste Kerze auf der Torte".
Janine Pink (33) kämpft aktuell in der Winter-Edition der "Festspiele der Reality-Stars" um den Titel als "Hellste Kerze auf der Torte".  © Sat.1/Willi Weber

Wahrscheinlich hatte Ms. Pink auf ein wenig Unterstützung gehofft, immerhin war es bereits ihr zweiter Auftritt bei den "Festspielen". In der Sommerausgabe hatte sie es lediglich auf Platz 3 geschafft. Nun sollte natürlich der Titel her und da war Janine offenbar jedes Mittel recht.

Janines Oberweite zog nicht nur die Blicke der Zuschauer auf sich, auch das Moderatoren-Duo aus Olivia Jones (51) und Jochen Schropp (42) war ganz aus dem Häuschen. "Sie hat sich für die Winter-Edition die Berge schön gemacht", bemerkte Olivia sogleich und schon war der Fokus im Falle der Schauspielerin geklärt.

Für Janine letztendlich gar nicht verkehrt. Immerhin galt es, neun Wettkämpfe gegen so helle Kerzen wie Emmy Russ (21), Mischa Mayer (28) oder Aaron Königs (26), aber auch Giulia Siegel (46), Ikke Hüftgold (44), Willi Herren (45), Diana Herold (47), Eva Benetatou (28) und Iris Klein (53) zu bestehen - und da kann ein wenig Ablenkung ja nicht schaden.

Auch Tobias Wegener ist mit von der Partie

In Runde vier galt es, diese Wägelchen mittels Schreien oder Brüllen zum Laufen und ins Ziel zu bringen. Kein Problem für Janine, die gegen Ikke Hüftgold (44) und Giulia Siegel (46) mit Leichtigkeit das Rennen machte.
In Runde vier galt es, diese Wägelchen mittels Schreien oder Brüllen zum Laufen und ins Ziel zu bringen. Kein Problem für Janine, die gegen Ikke Hüftgold (44) und Giulia Siegel (46) mit Leichtigkeit das Rennen machte.  © Sat.1/Willi Weber

Tatsächlich war es an so mancher Stelle eher das Glück, oder vielmehr das Pech der anderen, das die Leipzigerin weiterkommen ließ. So galt es in Runde zwei, bekannte Filme an Filmszenen zu erraten, die andere Möchtegern-Stars nachsprachen.

Janine gestand bereits zu Beginn, dass sie keine Ahnung habe. Weil sich jedoch Giulia Siegel verhaspelte und die Regeln besagten, dass die Djane in diesem Fall jemand anderen zum weiterkommen nominieren müsse, stand Janine plötzlich in Runde 3.

Bis Runde 7 zog Ms. Pink souverän weiter, stach zwischendurch noch ihre Unterstützerin Giulia Siegel sowie Iris Klein, Eva Benetatou und Diana Herold aus und erlebte natürlich auch ein Wiedersehen mit ihrem Ex Tobias Wegener (27), der per Einspieler einen Auftritt hatte.

Ihren Verflossenen wird Janine offenbar so schnell nicht wieder los.

Im Halbfinale war Schluss mit Janines Glück

Im Halbfinale war Janines Glück dann jedoch verbraucht. Als die Schauspielerin diese Schnapsgläser zu einer Pyramide stapeln sollte, half auch ihr Blickfang nicht mehr.
Im Halbfinale war Janines Glück dann jedoch verbraucht. Als die Schauspielerin diese Schnapsgläser zu einer Pyramide stapeln sollte, half auch ihr Blickfang nicht mehr.  © Sat.1/Willi Weber

Auch in besagter Runde 7 war dem Reality-Star dann das Glück wieder holt. Es galt, Schlager zu erraten, während sich die vier verbliebenen Sternchen auf einer Art Karussell drehten und dabei ein Ei auf ihrem Kopf balancieren mussten. Janine erriet erneut keinen einzigen Song. Weil jedoch Emmy Russ partout nicht "Das rote Pferd" einfallen wollte, ging der Punkt der Blondine wieder an die Sächsin und sie kam erneut weiter.

Im Halbfinale sollte dann jedoch Schluss sein. Gegen Ikke Hüftgold und Aaron Königs halfen auch Janines Argumente nichts und so musste sie sich erneut mit einem dritten Platz zufrieden geben. Am Ende schnappte sich Aaron den Sieg, wurde zum Tagessieger ernannt und darf sich nun in der kommenden Woche den Wettstreit in Ruhe von der Seitenlinie anschauen.

Zwei weitere Folgen der "Festspiele" hat Sat.1 noch eingeplant, bis schließlich die "Hellste Kerze" der Winteredition feststehen soll. Zwei weitere Folgen, in denen sich Janine noch den Sieg holen kann.

Titelfoto: Montage: SAT.1/Willi Weber

Mehr zum Thema Janine Pink:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0