Offene Worte von Janni Hönscheid: So geht ihre Familie durch die Corona-Krise!

Potsdam - Mit großer Sorge blicken die Deutschen dem kommenden Montag entgegen: Der nächste (Teil-)Lockdown wird große Teile unseres Alltags lahmlegen. Auf Instagram spricht nun Janni Hönscheid (30) darüber, wie sie und ihre Familie diese schwere Zeit erleben.

Janni Hönscheid (30) offenbart ihre Sorgen rund um den kommenden Teil-Lockdown auf Instagram.
Janni Hönscheid (30) offenbart ihre Sorgen rund um den kommenden Teil-Lockdown auf Instagram.  © Instagram/jannihonscheid

"Ängste. C o r o n a. Verunsicherung wie es weitergeht. Wie schlimm der Winter wirklich wird", beginnt die 30-Jährige ihren Post. 

"Ob es irgendwann mal wieder ausgelassene Parties und Reisen gibt. Wie viele Menschen Ihre Existenz verlieren. Arme werden ärmer. Reiche Reicher. Jeder sucht eine Antwort, viele gehen verloren in Verschwörungen und denken die Welt ist gegen sie."

Und obwohl ihre Fans die Ehefrau von Peer Kusmagk (45) fast immer positiv und gut gelaunt erleben - nun schlägt auch sie ernstere Töne an: 

"Ja, jetzt könnte ich schreiben wie toll der Zusammenhalt dennoch ist, wie viel Glück wir haben dass wir eine Regierung haben die sich kümmert, wie dankbar ich bin dass noch keiner aus meinem engeren Kreis erkrankt ist und dass ich froh bin noch einen Job zu haben, ein Dach über dem Kopf, zwei gesunde Kinder und einen Mann der positiv gestimmt ist und mich voller Energie aufbaut wenn mir die Kraft mal fehlt 💫."

Und weiter: "Doch abgesehen von den positiven Affirmationen, zahlreichen Mantras und dem ganzen 'Schöngerede' lastet trotz allem der Alltag auf den Schultern und das Auge vom Sturm trage ich vor meiner Brust."

Jannis und Peers Kinder leiden unter der Situation

Auch ihr fällt es nicht leicht, stets optimistisch zu bleiben.
Auch ihr fällt es nicht leicht, stets optimistisch zu bleiben.  © Instagram/jannihonscheid

Besonders ihre beiden Kinder leiden unter der Situation - an geliebte Aktivitäten wie Kinderschwimmen oder Turnen ist aktuell schließlich nicht zu denken. "Wie kann man den kleinen die Perspektive geben die einem gerade selber oft fehlt?", fragt sich auch Janni.

Vor allem mache ihr der drohende Winter zu schaffen, welcher die bunten Herbstfarben einem drückenden, regnerischen Grau weichen lässt.

Ihr Plan, um diese Zeit zu überstehen: schöne Erinnerungen schaffen! "Ich besorge einen leuchtenden Stern für unser Fenster, zaubere Licht ins Dunkel sowohl für drinnen als auch für draussen (...) Pfannkuchen backen mit extra viel Puderzucker drauf und Glitzerpapier zum Basteln kaufen. Knetekrümel überall, Kinderlieder extra Laut. Denn Das Auge vom Sturm ist Ihre Kindheit."

Mit diesen Gedanken konnte Janni die Herzen ihrer Fans erwärmen und womöglich ein wenig mehr Optimismus für die kommenden Wochen streuen.

Titelfoto: Instagram/jannihonscheid

Mehr zum Thema Janni Hönscheid:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0