Einkaufstrip endet für Jenny Frankhauser und Bernd Kieckhäben in einem CSI-Ermittlungskrimi

Ludwigshafen am Rhein - Dass es bei Jenny Frankhauser (28) gerne mal vogelwild zugeht, ist nichts Neues. Was sie aber jetzt wieder erlebte, schießt einmal mehr jegliches Gefieder ab!

Jenny Frankhauser (28) und Bernd Kieckhäben (31) erlebten einen Einkaufstrip, der sich plötzlich zum reinsten Abenteuer entwickelte. (Fotomontage)
Jenny Frankhauser (28) und Bernd Kieckhäben (31) erlebten einen Einkaufstrip, der sich plötzlich zum reinsten Abenteuer entwickelte. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Was ist passiert? Ehe es zu der Geschichte kam, die laut der Dschungelkönigin von 2018 keiner ihrer mehr als 539.000 Instagram-Follower glauben können werde, verlief der Mittwoch der Influencerin eigentlich ziemlich entspannt und in geordneten Bahnen.

Ein bisschen Q&A mit den Fans, ein Mode-Haul und ein Besuch ihres besten Freundes Bernd Kieckhäben (31) - so weit, so gut.

Doch als sie sich mit dem quirligen Ex-DSDS-Star mit dem Auto zum Einkaufen aufmachte, war es mit der Ruhe vorbei und das Chaos nahm seinen Lauf.

Sarafina Wollny im Zwillings-Glück: Diese Schwestern macht sie zu Patentanten
Sarafina Wollny Sarafina Wollny im Zwillings-Glück: Diese Schwestern macht sie zu Patentanten

Fieberhaft und mit Puls am kritischen Anschlag erzählt die Halb-Schwester von Daniela Katzenberger (34) ihren Fans, dass sie während der Autofahrt bei sommerlichem Wetter in der Pfalz das Fenster offen hatten.

Das Handy von Kieckhäben war auf der Abdeckfläche der Armaturen unterhalb der Windschutzscheibe abgelegt. Nach dieser Information ahnt man bereits Schlimmes.

"Ich fahr um die Kurve und das Handy ist selbstverständlich rausgefallen", so Jenny. Als wäre das nicht schon schlimm genug, checkten die beiden erst eine halbe Stunde (!) und viele zurückgelegte Kilometer später, dass da etwas mächtig schief gelaufen ist.

Einkaufstrip wird für Jenny Frankhauser zum CSI-Einsatz

Jenny Frankhauser erzählt ihren Fans in einer Instagram-Story, wie sie in bester CSI-Manier versucht hat, der Müllabfuhr auf die Schliche zu kommen.
Jenny Frankhauser erzählt ihren Fans in einer Instagram-Story, wie sie in bester CSI-Manier versucht hat, der Müllabfuhr auf die Schliche zu kommen.  © Screenshot Instagram/jenny_frankhauser

"Wir den ganzen Weg zurückgefahren, alles abgesucht. Irgendwann durch Zufall jemanden entdeckt, der gesehen hat, dass die Müllabfuhr dieses Handy mitgenommen hat. Die Müllabfuhr weg, die Müllabfuhr nirgends zu erreichen. Die Polizei gerufen, das waren die coolsten Polizisten, die wir jemals gesehen haben", haute Jenny ohne Luft zu holen im besten Telegramm- bzw. Live-Ticker-Stil raus.

Pure Action! Nur leider bislang ohne Happy End, denn das Handy hat seinen Weg zurück in Bernds Hände (noch) nicht gefunden.

"Ich könnte echt heulen. Warum passiert uns das immer?", fragt sich der 31-Jährige mit gequältem Humor.

Kinder abgegeben: Sarafina Wollny verbringt das Wochenende ohne ihre Zwillinge
Sarafina Wollny Kinder abgegeben: Sarafina Wollny verbringt das Wochenende ohne ihre Zwillinge

"Man muss einfach eine Kamera laufen lassen, wenn wir unterwegs sind", pflichtet Frankhauser ihm bei.

So wurde aus einem stinknormalen Einkaufstrip plötzlich in feinster CSI-Manier ein Ermittlungskrimi - mit einer Müllabfuhr als fieser Gegenspieler.

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser: