Jenny Frankhauser erlebt Horror-Nacht: "Alle 15 Minuten aufgestanden"

Mallorca - Jenny Frankhauser (29) ist gerade im Urlaub bei ihrer Mama Iris Klein (54). Doch diese Nacht klingt überhaupt nicht nach Erholung.

Jenny Frankhauser schafft es in dieser Nacht nur etwa anderthalb Stunden zu schlafen. Der Grund: die Hunde.
Jenny Frankhauser schafft es in dieser Nacht nur etwa anderthalb Stunden zu schlafen. Der Grund: die Hunde.  © Montage: Screenshot/Instagram/jenny_frankhauser (2)

"Leute, wir waren in der Sauna. Es hat sich angefühlt, als ob ich wieder im Dschungel gewesen wäre", steigt die Influencerin mit rund einer halben Million Followern in ihre Instagram-Story ein.

Jenny Frankhauser habe sich nach dem Sauna-Besuch noch dreckiger gefühlt als davor. "Es war voller Qualm und alles hat gestunken danach. Ein richtiges Dreck-Gefühl".

Anschließend haben sie und Freund Steffen König eine Serie angesehen - und das ganze fünf Stunden. Nun sollte ihre Nacht beginnen und es wurde keine wie jede andere. Jenny beschreibt sie als "Horror-Nacht".

Nach akutem Fieber: Sarafina Wollny meldet sich mit Update zu Baby Emory
Sarafina Wollny Nach akutem Fieber: Sarafina Wollny meldet sich mit Update zu Baby Emory

Doch was war geschehen? Die 29-Jährige löst auf: "Die Hunde meiner Mutter haben draußen ihre Hütte und dürfen eigentlich nicht im Haus schlafen".

Die Hunde gehören Mama Iris Klein und sie würden alles kaputt machen und sie hätten daher draußen eine Hundehütte und ihren Platz.

Jenny Frankhauser hatte Mitleid

Die Influencerin führt weiter aus: "Es war so windig und ich hatte wieder Mitleid". Doch ihr Mitgefühl mit den Hunden soll für sie zur Horror-Nacht werden.

"Also habe ich die Hunde heimlich, was man nicht darf, hier im Haus schlafen lassen, weil ich nicht wollte, dass ihnen was passiert", erklärt Jenny in der Hoffnung, Mama Iris schaue ihre Story nicht.

"Aber die machen ja alles kaputt und also bin ich heute Nacht alle 15 Minuten aufgestanden und hab geschaut, ob noch alles ganz ist", sagt Jenny. Im Haus seien ja teure Sachen wie die Gitarren oder die Couch.

Doch die Angst der Ludwigshafenerin, die gerade bei ihrer Mutter auf Mallorca urlaubt, war ganz unbegründet, denn die Hunde haben nur geschlafen.

Ganz im Gegenteil zu Jenny: Insgesamt habe sie anderthalb Stunden geschlafen. "Es war wirklich eine Katastrophe", meint Jenny, doch die Hunde hatten sicher eine schöne Nacht.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/jenny_frankhauser (2)

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser: