Herz von Jenny Frankhauser wurde wieder gebrochen: Jetzt spricht sie über ihren Ex!

Ludwigshafen am Rhein - Frage- und Antwortzeit bei Jenny Frankhauser! Nachdem die 27-Jährige die Trennung von Steffen König offiziell machte (TAG24 berichtete), war das für die Fans natürlich das bestimmende Thema.

Da war noch alles in Ordnung: Jenny Frankhauser (27) und Steffen König zeigten sich auf Instagram gern verliebt. (Fotomontage)
Da war noch alles in Ordnung: Jenny Frankhauser (27) und Steffen König zeigten sich auf Instagram gern verliebt. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

"Fangen wir direkt mal mit der unangenehmsten Frage an", begann Frankhauser in ihrer Story auf Instagram. Ein Follower schrieb ihr nämlich: "Wollte dein Ex nicht eigentlich NICHTS mit Instagram zu tun haben? So ein Lügner."

Die Dschungelkönigin von 2018 reagierte souverän, ihr war jedoch anzusehen, dass sie jedes Wort bewusst wählte: "Zu diesem Menschen möchte ich nichts sagen. Es kann sich jeder seinen Teil denken. Punkt!"

Worauf die Frage abzielte: Steffen König ist auf seinem Instagram-Profil derzeit fleißig am Werk, postet im Gegensatz zu früher viel mehr Bilder innerhalb kürzester Zeit und macht häufig Stories für seine mittlerweile über 6000 Follower.

Und wie es der Zufall so will, startete König auch ein Frage- und Antwortspiel auf seinem Profil, wobei er schrieb, dass er sich ebenfalls nicht zur Trennung mit Jenny äußern werde. Außerdem bezeichnete er Instagram als "lustigen Zeitvertreib" und betonte, sein Leben würde "in der Realität" stattfinden - das darf wohl als Seitenhieb in Richtung seiner Ex interpretiert werden.

Ein weiterer Fragensteller wollte in diesem Zusammenhang von Jenny wissen, ob sie die nächste Beziehung nochmal öffentlich machen würde, da sich abzeichnet, dass Steffen wohl zumindest in Teilen geil auf den Ruhm an ihrer Seite war.

Jenny Frankhauser hat Angst vor dem Coronavirus

Die Dschungelkönigin von 2018 stellte sich in einer Instagram-Story den Fragen ihrer Fans. (Fotomontage)
Die Dschungelkönigin von 2018 stellte sich in einer Instagram-Story den Fragen ihrer Fans. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

"Stand jetzt würde ich sagen: So blöd werde ich nicht mehr sein. Zweimal reicht da echt", so die 27-Jährige und bezog sich damit auch auf die vor Steffen gescheiterte Beziehung mit Muskelprotz Hakan Akbulut

"Nochmal falle ich nicht so auf die Schnauze!" Außerdem habe sie mittlerweile ein "extrem vorsichtiges Herz", das die nächsten Entscheidungen maßgeblich beeinflussen werde. 

Was einen Fan im Zuge der ganzen Enttäuschungen erstaunte: "Woher nimmst du die Kraft?" Darauf reagierte Frankhauser nachdenklich und mit einer Botschaft: "Ich sag mal so: Man weiß nie, wie stark man ist, wenn stark sein die einzige Option ist, die man hat."

Da die Influencerin, der auf Instagram fast 400.000 Menschen folgen, einfach kein dauerhaftes Glück in der Liebe zu finden scheint, kam auch die Frage auf, ob sie möglicherweise nie mehr einen Mann an ihrer Seite haben wolle. 

"So habe ich am Anfang gedacht. Aber irgendwann kommt der Richtige, und ich hoffe, dass es die letzte Enttäuschung war", gab sich Frankhauser optimistisch. Mittlerweile gehe es ihr auch wieder gut, ein paar Tage hatte sie aber stark an der Trennung zu knabbern.

Nur: Wie sieht der richtige Mann für sie denn eigentlich aus? "Er darf auf keinen Fall egoistisch und verlogen sein", so Jenny. Außerdem wäre es schlimm, wenn er kein Familienmensch wäre. Der Charakter gehe selbstverständlich über das Aussehen, aber dürfte sie sich was wünschen, wäre es ein südländischer Muskelmann mit Tattoos.

Oder vielleicht ja sogar "die Richtige"? Die Ludwigshafenerin reagierte leicht verlegen: "Wo die Liebe hinfällt, sage ich immer, aber ich bin hetero." Sie finde Männer sehr anziehend und entschuldigte sich mit einem Lächeln bei allen Damen, die sich möglicherweise Hoffnungen gemacht hatten.

Und selbst zu dem Thema schlechthin wurde sie befragt. "Was denkst du über das Coronavirus?", wollte ein User wissen. "Es macht mir auf jeden Fall Angst!", gab die Halbschwester von Daniela Katzenberger (33) zu. Aber: "Verrückt machen bringt nichts!"

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0