Jenny Frankhauser sieht "Zeichen", dann folgt das Schock-Erlebnis

Ludwigshafen am Rhein - Schock-Erlebnis für Jenny Frankhauser (27)!

Jenny Frankhauser (27) wurde 2018 Dschungelkönigin bei der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".
Jenny Frankhauser (27) wurde 2018 Dschungelkönigin bei der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".  © Jenny Frankhauser

Die Dschungelkönigin aus dem Jahr 2018 meldete sich in einer Instagram-Story bei ihren über 465.000 Followern und hatte eine Geschichte zu erzählen, die ihr keine Ruhe ließ.

Da es mit dem geplanten Go-Kart-Fahren aufgrund umständlicher Corona-Vorgaben nicht geklappt hat, ging sie stattdessen mit ihren Liebsten essen.

Dort kam dann das Thema Rehe auf den (Gesprächs-)tisch, da die Gruppe die Tiere zuvor gesehen hatte.

Jenny erinnerte sich bei der Unterhaltung daran zurück, dass sie die "Vorsicht Reh"-Schilder am Straßenrand nie ernst genommen hatte, bis ihr eines Tages ein Reh fast vor das Auto gelaufen wäre.

Und als wäre es Vorsehung gewesen (Jenny: "Ich kriege manchmal so Zeichen"), rannte ihr dann auf dem Nachhauseweg vom Essen tatsächlich eines ins Auto!

"Es hätte wirklich viel passieren können. Ich habe extreme Alpträume gehabt", so die schockierte Influencerin, die außerdem noch eine Freundin als Beifahrerin mit im Auto hatte. "Ich bin zum Glück nicht schnell gefahren, sonst wären wir wahrscheinlich im Graben gelandet." 

Jenny Frankhauser weicht Tieren im Straßenverkehr immer aus

Jenny Frankhauser ist von dem Schock-Erlebnis mit dem Reh sichtlich mitgenommen. (Fotomontage)
Jenny Frankhauser ist von dem Schock-Erlebnis mit dem Reh sichtlich mitgenommen. (Fotomontage)  © Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Nach dem Zusammenprall an der Seite ihres Wagens hielt Jenny an, um nach dem Tier zu schauen, denn dessen Gesundheit stand bei ihr an erster Stelle.

"Das war aber weg, da war nirgends Blut und an meinem Auto war auch nichts", so die Halbschwester von Daniela Katzenberger erleichtert. Es sei aber eine "echt knappe Nummer" gewesen.

Die 27-Jährige beschäftigt vor allem das "Was wäre wenn?" bei solchen Vorfällen. 

"Stellt euch mal vor, das Reh wäre vor mein Auto gelaufen, ich hätte mich überschlagen, wäre im Graben gelandet und jetzt vielleicht nicht mehr da. Das hätte so schnell gehen können", so Jenny.

An ihre Follower richtete sie den dringenden Appell, die "Achtung Reh"-Zeichen im Straßenverkehr zu beachten und in der Nähe von Waldgebieten besondere Vorsicht walten zu lassen.

Auf die Rückmeldung eines Fans, dass man im Fall der Fälle "nicht ausweichen sondern drauf halten" solle, antwortete die Tierliebhaberin Jenny, dass sie das einfach nicht schaffe. 

"Ich würde immer wieder ausweichen. Natürlich kann da noch viel mehr passieren", gab die Ludwigshafenerin zu. "Vielleicht kann man mich als Negativbeispiel nehmen."

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0