Joko und Klaas schockieren: Vergewaltigte Frauen sprechen über Martyrium

Unterföhring - ProSieben räumte am Mittwoch erneut seine Prime Time für Joko und Klaas. Die Entertainer hatten sich am Dienstagabend bei "Joko & Klaas gegen ProSieben" 15 Minuten Sendezeit von ihrem Arbeitgeber erspielt. 

Ihrer 15 Minuten Sendezeit nutzen Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) für eine ernste Botschaft.
Ihrer 15 Minuten Sendezeit nutzen Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) für eine ernste Botschaft.  © Henning Kaiser/dpa

Als Belohnung für den Gewinn der Show bekommen Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) Live-Sendezeit geschenkt, in der sie machen dürfen, was sie wollen. 

Was bei "Joko & Klaas LIVE" passiert, ist vorher völlig unklar.

Bei der letzten Sender-Übernahme ging das Duo an die Grenzen der Belastbarkeit ihrer Chefs und zeigten 15 Minuten das Programm des TV-Konkurrenten RTL (TAG24 berichtete).

An diesem Mittwoch kamen die Zwei auf eine ganz andere Idee. Moderatorin Sophie Passmann (26) begrüßte die Gäste. Weder Joko, noch Klaas bekam man in den 15 Minuten zu Gesicht. Ihre Sendezeit widmen die Zwei einem ernsten Thema. 

Passmann informierte das Publikum zu Beginn der Übertragung , dass sie nun eine "Schocker-Ausstellung" präsentieren möchte, genannt "Männer Welten". 

Was dann folgt, hat mit dem üblichen Blödel-Humor von Joko & Klaas nichts zu tun. Die "Ausstellung" beginnt mit einigen "Stücken" von Palina Rojinski (35). 

Was die Moderatorin zu "Männer Welten" beträgt, sind zahlreiche sogenannte "Dick Pics", also Penis-Fotos, die sie ungefragt geschickt bekommt.  

15 Minuten ohne Joko und Klaas: Diese Frauen haben eine Botschaft

Moderatorin Jeannine Michaelsen (38) und Rapperin Visa Vie (32) lasen Kommentare vor, die Männer online über sie schrieben: allesamt sexistisch, beleidigend, kaum auszuhalten. 

Auch Model Stefanie Giesinger (23) konnte in diesem Stil einiges an furchtbaren Sprüchen beitragen, die sie sich täglich gefallen lassen muss.

Passmann führte die Zuschauer weiter durch die "Männer Welt" und zeigte wie Frauen in ihr klar kommen müssen: 16 von 100 Kommentaren unter den Fotos von Influencerinnen sind im Schnitt sexistisch, so Passmann, bei männlichen Influencern sind es null.

Auch mit Beispielen aus dem Alltag von Frauen wurden die Zuschauer kontrolliert. Ob auf dem Heimweg, bei Dates oder im Beruf: Jede zweite Frau in Deutschland wurde schon einmal sexuell belästigt, erklärte Passmann.

Dieser 15-Minuten-Einblick könne die Welt nicht verändert, erklärt sie, das sei auch Joko und Klaas bewusst, denn die "Männer Welten" sei eine "Dauerausstellung", die auch nach der Sendung überall auf der Welt weiter ginge.

Die Übertragung endet leise, eingeblendet werden die harten Fakten: Nur knapp 10 Prozent aller Vergewaltigungen werden zur Anzeige gebracht.

Nach diesen eindrücklichen Momenten fanden es manche Zuschauer sicher schwer, ins seichte ProSieben-Programm zurückzufinden. 

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0