Schummelvorwürfe bei Joko und Klaas: Wurde im Finalspiel getrickst?

München - Joko (41) und Klaas (36) haben in ihrer Samstagabendshow erneut Gegner ProSieben geschlagen und bekommen so am Mittwoch 20.15 Uhr ganze 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung. Doch ging der Sieg mit rechten Dingen zu?

Bei Joko und Klaas gegen ProSieben ist Teamarbeit gefragt.
Bei Joko und Klaas gegen ProSieben ist Teamarbeit gefragt.  © ProSieben / Jens Hartmann

Die beiden hatten insgesamt 4:30 Minuten Zeit, um mehrere Folien-Wände mit bloßen Händen zu durchbrechen. Ziel war es, dass sich beide in der Mitte treffen und umarmen. Das Spiel startete und die Entertainer kamen nur langsam voran.

Moderator Steven Gätjen (47) gab beiden immer wieder die Zwischenzeit durch. Doch die Zuschauer vor dem Fernseher wussten: Es wird eng.

Bei noch übriggebliebenen 1:30 Minuten hatten Joko und Klaas noch 12 Wände vor sich. Bedeutet: Ungefähr 15 Sekunden pro Wand für jeden der beiden, um das Spiel noch zu gewinnen. Wer zuschaute, sah, dass das so schnell aber eigentlich unmöglich ist.

Nicht so bei Joko und Klaas. 30 Sekunden vor Ende - noch sieben Wände. Und dann ging alles ganz schnell. Noch 10 Sekunden waren auf der Uhr und nur noch ein Hindernis zwischen den beiden. Sie schafften es schlussendlich und gewannen.

Kroch Joko unten durch?

Am Ende blieb eine Sekunde übrig. Auffällig: Die beiden offenbar unberührten Folien-Wände.
Am Ende blieb eine Sekunde übrig. Auffällig: Die beiden offenbar unberührten Folien-Wände.  © Screenshot/ProSieben

Doch die Zuschauer wurden stutzig. Denn im Hintergrund waren mehrere Wände zu sehen, die offenbar noch unangerührt blieben.

Die Sendung wurde Mitte März aufgrund der Corona-Bedingungen ohne Publikum aufgezeichnet. Unabhängige Zeugen gibt es also nicht.

Auch bei Twitter wurde die Szene heiß diskutiert. Für viele war klar, dass hier getrickst worden sein muss. Andere wiederum hatten eine Lösung. 

Denn Joko versuchte bei den letzten Wänden unter den Stofffolien durchzukriechen. Deshalb könnte es gut möglich sein, dass kein Riss zu sehen war.

Am Ende aber haben die Entertainer gewonnen und ihnen bleibt ein Auftritt bei "The Voice of Germany" erspart. 

Was sich die beiden für ihre 15 Minuten einfallen lassen haben, sieht man am heutigen Mittwochabend 20.15 Uhr auf ProSieben.

Titelfoto: ProSieben / Jens Hartmann

Mehr zum Thema Joko Winterscheidt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0