Sexy Reality-Girl an ihre Fans: "Ich brauche euch unbedingt"

Mainz - "Ich brauche euch unbedingt", mit diesen Worten wandte sich Schlagersängerin und Reality-Girl Josimelonie in der Nacht zu Montag über die Social-Media-Plattform Instagram an ihre Fans.

Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Sängerin und Reality-Girl Josimelonie.
Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Sängerin und Reality-Girl Josimelonie.  © Screenshot/Instagram/josimelonie

Die 26-jährige Mainzerin, die in der Vergangenheit schon öfters mit ihrer frivol-frechen Art und ihren üppigen Brüsten für Schlagzeilen sorgte (TAG24 berichtete), verfolgt aktuell ein ambitioniertes Projekt: Sie möchte Miss Germany 2021 werden.

Ihre Kandidatur ist nicht nur wegen des Promi-Status' der Blondine eine Besonderheit. 

Josimelonie ist transident – sie kam ursprünglich als Junge zur Welt. Erst seit dem 18. Lebensjahr ist sie eine Frau und trägt den bürgerlichen Namen Josephine Jochmann. Nun verfolgt sie das Ziel, die erste Transgender-Miss-Germany zu werden. 

Genau hierfür benötigt die 26-Jährige die Unterstützung ihrer Fans: Ab dem heutigen Montag, 15 Uhr, wird bei einem Onlinevoting über das Weiterkommen von Josimelonie entschieden.

Wie die Mainzerin in der Nacht zu Montag in einer Instagram-Story sagte, wird sie für die Dauer der Abstimmung (sieben Tage) kräftig die Werbetrommel rühren.

Sie entschuldigte sich schon einmal vorab bei allen, die davon eventuell genervt sein könnten.

Transgender-Miss-Germany-Kandidatin Josimelonie erhält Hass-Kommentare

Josimelonie begreift ihre Kandidatur zur Wahl der Miss Germany 2021 auch als Aktion zur Unterstützung aller transidenten Personen in Deutschland.

Das Motto der Miss-Wahl lautet "#femaleempowerment" ("weibliche Ermächtigung"). Die Mainzerin möchte, dass dies auch für Transgender-Frauen gilt.

Wie schwer es Personen haben, die nicht in ihrem biologischen Geschlecht leben, schilderte das Reality-Girl ebenfalls. Wie sie auf Instagram weiter berichtete, wird sie schon seit geraumer Zeit mit Beleidigungen und Hass-Kommentaren wegen ihre Transidentität konfrontiert.

Ihr mache dies nichts aus, sie habe gelernt mit derartigen Anfeindungen zu leben, unterstrich die 26-Jährige.

Sie wies aber darauf hin, dass es viele Transgender-Personen gebe, die durch Diskriminierungen und Anfeindungen schwere psychische Schäden erlitten – Josimelonie alias Josephine Jochmann verurteilt dies deutlich.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0