"Bei Tinder waren nur Schweine": Sexy Josi aus "Take Me Out" spricht Klartext

Mainz - Schlagersängerin Josimelonie ist auf dem besten Weg, eine Reality-Berühmtheit zu werden. Nur mit der Suche nach ihrem Traummann kommt sie einfach nicht voran.

Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil der Mainzer Schlagersängerin Josimelonie.
Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil der Mainzer Schlagersängerin Josimelonie.  © Screenshot/Instagram/josimelonie

Die 26-jährige Blondine aus Mainz trat im vergangenen Jahr in der beliebten RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS 2019) auf, allerdings mit bescheidenem Erfolg. Ihr Song "Zeig mir deine Melonen" kam bei der Jury nicht gut an.

Bei der Fernsehshow "Austrias Next Topmodel" (ANTM 2019) war sie erfolgreicher: Sie schaffte es immerhin auf den sechsten Platz.

In diesem Jahr trat sie unter dem Namen "Josi" in der RTL-Datingshow "Take Me Out" auf (TAG24 berichtete). 

Sie war eine der 30 Single-Frauen, die in der von Comedian Ralf Schmitz moderierten Show per Buzzer über einzelne Single-Männer abstimmen.

Josimelonie, die schon seit geraumer Zeit ohne Partner lebt, ging bei "Take Me Out" jedoch leer aus: Es fand sich kein Mann für die attraktive Blondine mit der üppigen Oberweite.

Etwas Frustration hat sich deshalb bei ihr offensichtlich angesammelt, wie sie am Sonntag in einer Instagram-Story zu erkennen gab.

Reality-Girl Josimelonie und ihre Männer-Probleme

Die angehende Reality-Prominente rief am Sonntag auf Instagram dazu auf, ihr Fragen zu stellen.
Die angehende Reality-Prominente rief am Sonntag auf Instagram dazu auf, ihr Fragen zu stellen.  © Screenshot/Instagram/josimelonie

Die Mainzerin hatte ihre Follower auf der Foto- und Video-Plattform dazu aufgerufen, ihr Fragen zu stellen.

Von einem Nutzer wurde sie auf ihr Single-Sein angesprochen, was Josimelonie dazu veranlasste, sich auf Instagram ihren Frust von der Seele zu sprechen.

"Bei Tinder (eine Dating-App, Anm. d. Red.) waren nur Schweine, bei Take Me Out habe ich keinen abbekommen", begann sie ihre Klage.

"Ich weiß auch nicht, wo ich jetzt noch Männer finden soll. Und die von meiner Arbeit, das waren die Schlimmsten. Abfuck, nie wieder ein Arbeitskollege!", beklagte sie sich weiter.

Im Rahmen des Frage-Antwort-Spiels gab die junge Mainzerin aber auch Auskunft darüber, wie sie sich ihren Traummann vorstellt.

"Er sollte auf jeden Fall größer als ich sein, Dreitagebart haben – das wäre mein Traum –, und ansonsten ist mir eigentlich total wichtig, dass man einfach wirklich Spaß zusammen hat und auf einer Wellenlänge ist", beschrieb sie ihren perfekten Partner.

Josimelonie machte aber auch eine wichtige Einschränkung: "Er darf mich halt nicht geisteskrank finden, weil sonst wird's schwierig."

Falls einige Männer unter den Lesern sich nun Fragen, was Josimelonie mit "geisteskrank" meinen könnte: Die 26-Jährige hat einen äußerst derben und frivolen Sinn für Humor.

Sie bot zum Beispiel auf Instagram auch schon öffentlich Sex an (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Screenshot/Instagram/josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0