Erneute Panne bei der Tagesschau! Judith Rakers erklärt: "Die Lage ist ernst. Sehr ernst"

Hamburg - Schon wieder eine Panne bei der "Tagesschau" im Ersten! Sprecherin Judith Rakers (45) erklärte jetzt, was da am Samstag hinter den Kulissen wirklich los war.

Judith Rakers (45) weiß: "Wenn keiner mehr mit dir spricht im Studio, dann weißt du: Die Lage ist ernst. Sehr ernst."
Judith Rakers (45) weiß: "Wenn keiner mehr mit dir spricht im Studio, dann weißt du: Die Lage ist ernst. Sehr ernst."  © Jens Kalaene/ZB/dpa

"Dong! Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tagesschau" - Ein Gong und ein Satz, den jeder Tagesschau-Zuschauer um Punkt 20 Uhr erwartet. Am Samstag war die Warterei vergeblich, wie ein auf Twitter geteilter Mitschnitt der Sendung zeigt.

Zum einen startete die Sendung mit "erheblicher" Verzögerung von einigen Sekunden, zum anderen fehlte der allseits bekannte Tagesschau-Gong. Ohne "Vorwarnung" begrüßte Judith Rakers nach 20 Uhr ihr Publikum. Was war da los? Auf Twitter erklärte die 45-Jährige später den Sachverhalt.

"Ich kläre auf: Wir hatten ein technisches Problem mit einer falsch verknüpften Grafik (Bundesliga), die uns dann den Vorspann zerschossen hat. In dem Moment, wo er gestartet werden sollte." Deshalb habe es während der Sendung auch keine Grafik gegeben.

"I'd Do Anything For Love"-Sänger Meat Loaf im Alter von 74 Jahren gestorben
Promis & Stars "I'd Do Anything For Love"-Sänger Meat Loaf im Alter von 74 Jahren gestorben

Hinter den Kulissen war diese kleine Panne alles andere als lustig, wie wir aus Judiths Erklärung weiter erfahren.

"Wenn keiner mehr mit dir spricht im Studio, dann weißt du: Die Lage ist ernst. Sehr ernst."

Judith Rakers erklärt auf Twitter den Sachverhalt

Judith Rakers eilt durch die Tagesschau

Zum Ende hin wurde dann auch noch durch die verlorenen Sekunden die Sendezeit knapp... "Ich musste die Zeit wieder reinholen wegen Silbereisen und der Eurovision… Und dachte 44 Sekunden!!! Wann kann ich wieder atmen? Und dann: Lottozahlen. Jetzt atmen!!! Und weiter!!!"

Das blieb auch den Zuschauern nicht verborgen, auch wenn sie es anders interpretierten. So bemerkte einer amüsiert: "Dafür habe ich noch nie jemanden mit so einer Begeisterung wie heute die Lottozahlen anmoderieren sehen."

Anschauen kann man sich das Prachtexemplar deutscher Nachrichtensprechergeschichte leider nicht mehr. Die Onlineversion wurde später korrigiert.

Erst am Donnerstag gab es ein "Versehen in der Planung" der Tagesschau, weshalb tagesschau24-Moderator André Schünke kurzfristig einsprang.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/udithRakers, Jens Kalaene/zb/dpa

Mehr zum Thema Judith Rakers: