Kader Loth gibt Corona-Update: "Kann nicht mal weinen, weil mir die Kraft fehlt"

Berlin - Das klingt gar nicht gut. Erst vor wenigen Tagen hatte sich Kader Loth (47) an ihre Fans gewendet: Der Reality-Star hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Kader Loth (47) leidet unter dem Coronavirus.
Kader Loth (47) leidet unter dem Coronavirus.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Von einem milden Verlauf kann bei der 47-Jährigen nicht die Rede sein. "Ich weiß nicht, ob ich übermorgen noch lebe", berichtete die ehemalige Dschungelcamperin unter Tränen bei Instagram.

Neben Schüttelfrost, Gliederschmerzen und Husten hat die Trash-Queen vor allem mit der Angst zu kämpfen.

Auf ihren Social-Media-Kanälen herrscht entsprechend Funkstille. Doch jetzt hat die Moderatorin ein Corona-Update gegeben. Anders als noch wenigen Tagen wagte sich die gebürtige Berlinerin aber nicht vor die Kamera.

Diesmal reichten Kader Loth wenige Zeilen. Beruhigen kann sie ihre 157.000 Follower damit aber wohl nicht: "Mir geht es so schlecht, kann's gar nicht beschreiben. Kann nicht mal weinen, weil mir die Kraft fehlt."

Wo sich die TV-Beauty infiziert hat, ist noch immer unklar. Eigentlich hatte sich Kader an alle Vorsichtsmaßnahmen gehalten.

"Obwohl ich extrem aufgepasst, die Wohnung nicht ohne Maske verlassen habe, Handschuhe hatte und zu Hause alles desinfiziert habe, habe ich jetzt auch Corona", erklärte sie bereits in ihrem inzwischen gelöschten Video.

Unterstützung gib es für die 47-Jährige nur noch bedingt. Sendeten ihre Web-Anhänger anfangs noch viele Genesungswünsche, hagelt es nun auch Kritik. Viele kaufen ihr das Leid nicht ab. "Bist ja gar nicht tot?! Corona überstanden? Hauptsache genug Likes.", wittert beispielsweise ein User eine Inszenierung.

Update, 22 Uhr: Kader Loth in Klinik eingeliefert

Nur wenige Stunden nach ihrem Corona-Update musste Kader Loth noch am Donnerstag ins Krankenhaus eingeliefert. "Meine Lunge brennt wie Feuer und der Notarzt hat meine Sauerstoffgehalt im Blut getestet und hat sofort entschieden, dass ich in die Klinik eingeliefert werden muss", erzählte sie der "Bild"-Zeitung.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot/Instagram/Kader Loth

Mehr zum Thema Kader Loth:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0