Schwangere Katy Perry muss schweren Schicksalsschlag verkraften

Los Angeles - Vor wenigen Tagen ließ US-Star Katy Perry (35) mit ihrem neuen Musikvideo zu "Never Worn White" die Baby-Bombe platzen. Die 35-Jährige erwartet ihr erstes Kind mit Schauspiel-Star Orlando Bloom (43). 

Katy Perry (35) trauert um ihre geliebte Oma. 
Katy Perry (35) trauert um ihre geliebte Oma.  © Screenshot/Instagram/Katy Perry; imago images/AAP

Die Sängerin müsste also eigentlich auf Wolke sieben schweben, doch mitten in der Vorfreude auf das Kind muss Perry einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Denn ihre geliebte Oma ist am Sonntag gestorben. 

Katy teilte die traurige Nachricht am Montag mit ihren Followern auf Instagram. Auf zwei Bildern ist sie mit ihrer Großmutter zu sehen. Sie beginnt ihren Post mit einem herzzerreißenden Statement: 

"Ich weiß nicht, wann eine Seele einen neuen Raum betritt, aber wenn es ein Leben nach dem Tod gibt, in dem es einen Warteraum für die auf die Welt Kommenden und Gehenden gibt, dann frage ich mich, ob die Seele, die darauf wartet, in mein Leben zu treten, einen Stirnkuss von meiner süßen Großmutter bekommt, die diese Erde gestern verlassen hat. Mein Herz hofft es so sehr", schreibt Katy Perry in ihrem Post. 

Gemeint ist das Treffen der Seelen ihrer verstorbenen Oma und ihres ungeborenen Kindes im Jenseits. "Wenn meine Oma in der Lage ist, mit dem kleinen Lebewesen zu sprechen, dann würde sie sicher sagen: 'Bist Du Dir sicher, dass Du in diese verrückte Gruppe willst?!' Es gäbe sicher jede Menge Sarkasmus, ein oder zwei Witze", führt die Sängerin fort. 

Aus ihren Zeilen spricht nicht nur pure Trauer, sondern auch jede Menge Bewunderung und Respekt für ihre Oma. "Vieles von dem, was ich bin, verdanke ich meinem Vater. Und ihn gibt es dank ihr. Von ihr ist alles ausgegangen, woran sie uns auch immer erinnert hat, und ich bin sehr dankbar dafür, dass sie das tat", so Perry. 

Eltern von Katy Perry greifen in Coronavirus-Panik zu drastischer Maßnahme

Katy Perry mit Hughesy and Ed, in deren Podcast sie die drastische Maßnahme ihrer Eltern im Hinblick auf das Coronavirus und ihre Schwangerschaft verriet. 
Katy Perry mit Hughesy and Ed, in deren Podcast sie die drastische Maßnahme ihrer Eltern im Hinblick auf das Coronavirus und ihre Schwangerschaft verriet.  © Screenshot/Instagram/Hughesyanded

Die 35-Jährige beschreibt ihre Oma als eine echte Kämpferin, die die Weltwirtschaftskrise überstand, drei Kinder großzog und "ganz nebenbei" Näherin war. 

Sicher hätte Katy Perry ihre Oma in den kommenden Wochen gern umarmt, ihr Küsse gegeben. Doch daraus wird nun leider nichts mehr. 

Zu allem Überfluss wird sie das auch von ihren Eltern weder empfangen, noch darf sie ihre Mutter und ihren Vater bis zur Geburt herzen. Denn die beiden scheinen in richtiger Coronavirus-Panik zu sein. 

Wie Katy in einem Podcast verriet, kamen ihre Eltern neulich zu Besuch und streckten ihr plötzlich die Faust entgegen. "Oh ja, das kommt dabei heraus, wenn man den ganzen Tag nur Nachrichten guckt", machte sich die 35-Jährige über Mama und Papa lustig. 

Doch die beiden wollen die Maßnahme durchziehen. Denn in den USA haben die Gesundheitsämter dazu geraten, keine Hände zu schütteln, sich nicht zu umarmen oder keine Küsschen auf die Wange zu geben. 

Und da bislang nicht bekannt ist, wie sich das Coronavirus auf Schwangere auswirkt, wollen die Eltern unter allen Umständen vermeiden, dass sich ihre Tochter im Falle einer Infektion anstecken könnte.

Mehr zum Thema Katy Perry:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0