Einkaufen in Zeiten von Corona: Ist das nicht etwas übertrieben, Kim Gloss?

Berlin - Nein, das ist nicht das Outfit für einen neuen Mad-Max-Film, sondern der tatsächliche Look von Kim Gloss - wenn die 27-Jährige einkaufen geht. 

Kim Gloss setzt in Zeiten von Corona auf Sicherheit.
Kim Gloss setzt in Zeiten von Corona auf Sicherheit.  © Instagram/Kim Gloss

Das ehemalige DSDS-Sternchen setzt nämlich in Zeiten der Corona-Krise auf Sicherheit. "Ich habe dabei immer meine Maske an, eine Sonnenbrille drauf und immer Einweghandschuhe an (habe immer welche im Auto), die ich danach direkt ausziehe und wegschmeiße", schrieb die brünette Beauty zu ihrem Instagram-Schnappschuss (Rechtschreibung übernommen). 

Durch die schwarzen Stiefel wirkt es so, als würde sie in einem Weltuntergangs-Kinofilm mitspielen. Während die meisten ihrer rund 366.000 Follower von dem Outfit durchaus begeistert sind, hagelte es in den Kommentaren durchaus ein wenig Kritik.

"Einfach nur lächerlich in Krankenhäusern sind Mundschutze knapp die Verkäufer arbeiten ganz ohne Schutz Aber Hauptsache Kim ist geschützt 😂😂😂 sehr solidarisch..", kritisierte beispielsweise eine Userin. 

Was sie allerdings wohl nicht wusste: Kim Gloss ist Asthmatikerin und gehört damit zur Risikogruppe. Dass sie sich damit vor dem Coronavirus schützen will, ist durchaus verständlich.

Ein Punkt stört ihre Fans dann aber doch: die Handschuhe. Die wirft die Influencerin nach jedem Einkauf wieder weg. 

"Schön Müll produzieren... jedes ma die scheiss Plastik Handschuhe weg zu werfen" oder "Du kannst dir auch einfach direkt nach dem Einkauf deine Hände waschen/desinfizieren. Macht keinen Unterschied!" lauten die enttäuschten Kommentare.

Titelfoto: Instagram/Kim Gloss

Mehr zum Thema Promis & Stars: