Kim Kardashian gesteht ihrem Ex-Mann: "Sorry, ich wollte nicht nochmal heiraten!"

Los Angeles (USA) - Kim Kardashian (40) ist noch mitten in den Gerichtsverhandlungen zu ihrer Ehe mit Kanye West (44). Nun kommt heraus, dass nicht mehr als einmal heiraten wollte.

Ganz vernarrt ineinander sehen die beiden aus, doch das Glück hielt nicht lange bei Kim Kardashian (40) und Kris Humphries (36).
Ganz vernarrt ineinander sehen die beiden aus, doch das Glück hielt nicht lange bei Kim Kardashian (40) und Kris Humphries (36).  © IMAGO / ZUMA Wire

Kein Wunder, dass Kim Kardashian nach ihren drei gescheiterten Ehen einiges an Stoff zum Nachdenken hat!

So wirkte es auch bei einem Revival der Show Keeping up with the Kardashians, wo der Reality-TV-Star freimütig über ihre Verflossenen plauderte und einiges auspackte.

Sie gab zu, dass sie über Monate versucht hätte, ihren Ex-Mann zu erreichen. Sie wollte ihm mitteilen, dass sie sich schlecht fühle wegen allem, was sie ihm angetan hat, und sich entschuldigen.

Are You The One: "Are You The One"-Kandidat zeigt Sophia Thomalla den Stinkefinger, die reagiert unerwartet
Are You The One "Are You The One"-Kandidat zeigt Sophia Thomalla den Stinkefinger, die reagiert unerwartet

Doch der Abgewiesene hob nicht ab. "Ich habe es wirklich versucht!", sagte sie, wie die New York Post schrieb. "Ich habe über Monate versucht ihn zu erreichen!"

Die Rede ist allerdings nicht von dem Vater ihrer vier Kinder, Kanye West. Nein, Kim beschäftigte ein ganz anderer: der Basketballstar Kris Humphries (36)!

Mit dem war die Kardashian 2011 für sage und schreibe 72 Tage verheiratet gewesen. Das Glück währte nur kurz: Bald war es nicht mehr so harmonisch zwischen den beiden. Das ungleiche Paar brach den Kontakt ab. Nach ihren Anrufversuchen hätte die frisch geschiedene Mutter Humphries zum ersten Mal wieder am Beverly Hills Hotel getroffen.

Zu dem Zeitpunkt war sie gerade in glücklichen Händen und schwanger von West. Vielleicht haperte es deswegen mit der Kommunikation: "Ich sah ihn und seine Freunde, sie hatten den Tisch neben uns", erinnerte sich Kardashian. "Alle seine Freunde haben mich begrüßt, aber er saß einfach nur da und schaute mich an, als würde er nie wieder mit mir sprechen."

Kim Kardashian: Ex-Mann beschuldigte sie des Betrugs!

Kim Kardashian wünscht sich, sie wäre nur einmal verheiratet gewesen.
Kim Kardashian wünscht sich, sie wäre nur einmal verheiratet gewesen.  © Jacquelyn Martin/AP/dpa

Da schien jemand vergangene Fehler noch lange nicht verziehen zu haben!

Dabei gab auch die selbstbewusste Fashion-Ikone zu, dass die Trennung sie verunsichert habe: "Ich war so nervös, mit ihm Schluss zu machen! Ich bin einfach falsch mit ihm umgegangen."

Sie setzte sogar noch einen drauf: "Ich hätte nicht schlimmer mit ihm Schluss machen können - ich wusste es einfach nicht besser. Ich habe viel daraus gelernt."

Strafanzeige gegen Michael Wendler und Ex-Frau Claudia Norberg!
Michael Wendler Strafanzeige gegen Michael Wendler und Ex-Frau Claudia Norberg!

Mit der Scheidung von ihrem Ex-Lover gab es dann noch weitere Probleme, bis Humphries sie sogar des Betrugs beschuldigte.

Das wurde Kardashian dann zu viel. "Ich wünschte, ich wäre nur einmal verheiratet gewesen!", meinte sie bedrückt.

Dabei war die Heirat mit dem Basketballstar nicht die erste. Zuvor hatte sie sich in Damon Thomas (51) verschossen.

Aber auch diese Liebelei hielt nicht lange. Mal schauen, wer als Nächstes auf Kims Heiratsliste steht - und ob sie es dann mal nicht bereuen wird...

Titelfoto: Jacquelyn Martin/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: