Nun wohl offiziell: Kim Kardashian soll Scheidung von Kanye West eingereicht haben

Los Angeles - Sie galten als Traumpaar in Hollywood, doch am Ende blieb die Liebe auf der Strecke. Laut US-Medienberichten hat Model Kim Kardashian (40) die Scheidung von Ehemann Kanye West (43) eingereicht.

Ein Foto aus glücklichen Tagen. Kim und Kanye im Februar 2020 bei der Vanity Fair Oscar Party am Rande der 92. Oscar-Verleihung.
Ein Foto aus glücklichen Tagen. Kim und Kanye im Februar 2020 bei der Vanity Fair Oscar Party am Rande der 92. Oscar-Verleihung.  © Ian West/PA Wire/dpa

Laut "TMZ" soll die Trennung aber freundschaftlich ablaufen. Beide waren insgesamt sieben Jahre verheiratet, haben vier gemeinsame Kinder - North (7), Saint (5), Chicago (3) und Psalm (1).

Kim und Kanye wollen beide das gemeinsame Sorgerecht.

Die Trennung kommt nicht von ungefähr, schon länger soll es gekriselt haben. Rapper Kanye sorgte im vergangenen Jahr mit seiner Präsidentschaftskandidatur für Aufsehen, erzählte bei einem Auftritt unter Tränen intime Details zu einer Abtreibung von Kim.

Zuletzt wurden außerdem Gerüchte laut, der 43-Jährige hätte Kim mit einem Mann betrogen.

Für Kim geht damit bereits die zweite Ehe kaputt. 2011 war sie schon einmal verheiratet - mit Basketballspiel Kris Humphries (36). Die Ehe scheiterte nach kurzer Zeit, nach 72 Tagen reichte die 43-Jährige die Scheidung ein.

Titelfoto: Ian West/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Kim Kardashian:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0