Deshalb schämt sich Caro Daur nach ihrem Auftritt bei "Late Night Berlin"

Hamburg/Berlin - Mit ihren rund 2,8 Millionen Instagram-Followern ist es Mode-Influencerin Caro Daur (25) natürlich gewohnt, frei vor der Kamera zu sprechen.

Die Influencerin Caro Daur (25) ist häufiger auf dem Roten Teppich als im TV unterwegs.
Die Influencerin Caro Daur (25) ist häufiger auf dem Roten Teppich als im TV unterwegs.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Täglich meldet sie sich per Smartphone bei ihrer internationalen Community, teilt mit ihnen ihre Morning-Routinen, ihre Outfits und nicht zuletzt ihre Workouts.

Um über ihr eigenes Fitness-Programm "Daur Power" zu sprechen, war sie am Dienstagabend auch bei "Late Night Berlin" zu Gast. Offenbar eine große Sache für die Hamburgerin. Denn trotz ihrer großen Fangemeinde gehören TV-Auftritte noch nicht so ganz zu Caros Alltag.

Als Lockvogel für Klaas Heufer-Umlauf (37) musste sich Caro außerdem schon im Vorfeld so einiges gefallen lassen. Gemeinsam wollten die beiden Fitness-Fans pranken, die nichtsahnend zu einem Video-Call mit der Influencerin eingeladen wurden.

Doch im Endeffekt war es eher Caro, die von Klaas vorgeführt wurde. Der Entertainer leitete sie per Knopf im Ohr zu einem absurden Training an, bei dem sich die Influencerin schließlich um Kopf und Kragen redete. "Ich dachte schon, sie wäre besoffen, oder so", entfuhr es einer Teilnehmerin schließlich bei der Auflösung.

Doch nicht nur der Einspieler scheint der 25-Jährigen im Nachhinein eher unangenehm zu sein, auch ihr Live-Auftritt bei "Late Night Berlin" ist Caro inzwischen etwas peinlich, wie sie jetzt selbst verriet.

Auf der Bühne war Caro total aufgeregt

Der Auftritt war Caro im Nachhinein etwas peinlich.
Der Auftritt war Caro im Nachhinein etwas peinlich.  © Screenshot Instagram/carodaur

"Ich war so nervös", berichtete Caro ihrer Community am nächsten Tag selbstkritisch und vergrub dabei ihr Gesicht in den Händen. "Cringe", lautete ihr beschämter Kommentar.

Sie hätte in den ersten Minuten auf der Bühne das Gefühl gehabt, ihre Gesichtszüge kaum noch kontrollieren zu können. Außerdem habe sie sich ständig über die Lippen geleckt und Klaas dabei mit verkrampfter Mimik angestarrt. Dazu hätte sie sich die ganze Zeit gefragt: "Oh Gott, sieht er das grade? Kontrolliere dein Gesicht!"

Doch Fans können aufatmen: Inzwischen kann Caro natürlich wieder herzlich über ihre Unsicherheit lachen. "Ich denke, ich habe jetzt genug darüber geredet!", betonte sie schließlich in ihrer Story.

Titelfoto: Screenshot Instagram/carodaur, Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Klaas Heufer-Umlauf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0