Ex-Wendler-Manager beendet Zusammenarbeit auch mit Laura Müller

Cape Coral (USA) - Nach Michael Wendler (48) hat Promi-Manager Markus Krampe (44) nun auch mit dessen Ehefrau Laura Müller (21) Schluss gemacht. Die Zusammenarbeit ist mit sofortiger Wirkung beendet worden. Während sich Krampe erklärt, feiert ihn das Netz für seine Entscheidung.

Nach Michael Wendler (48) steht jetzt auch Ehefrau Laura Müller (20) ohne Management da.
Nach Michael Wendler (48) steht jetzt auch Ehefrau Laura Müller (20) ohne Management da.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Nachdem ich erst kürzlich aus bekannten Gründen meine Tätigkeit als Manager von Michael Wendler aufgeben musste, beende ich ab sofort auch die Zusammenarbeit mit Laura Müller", beginnt Markus Krampe am Sonntagabend seine Erklärung unter einem Foto auf seinem Instagram-Kanal.

Grund für die Trennung sei, dass sich Laura nach den verwirrenden Corona-Aussagen ihres Mannes nicht klar zu diesen positioniert hat. Die derzeitige Situation zwinge ihn zu diesem Entschluss.

Aber Krampe schrieb auch: "Ich rechne ihr hoch an, dass sie in der jetzigen Zeit an der Seite ihres Ehemanns steht." Er hätte sich aber erhofft, dass sie sich klarer zu Michaels Aussagen positioniert beziehungsweise distanziert.

"Ich bedaure diese Entscheidung treffen zu müssen und wünsche den beiden für ihre gemeinsame Zukunft alles Gute und vor allen Dingen viel Kraft für die kommende Zeit", heißt es abschließend. (Rechtschreibung übernommen)

Reaktionen im Netz: "Richtige" und "gute" Entscheidung

Auch mit Schlagersänger Michael Wendler (48, r.) hatte Krampe die Zusammenarbeit beendet.
Auch mit Schlagersänger Michael Wendler (48, r.) hatte Krampe die Zusammenarbeit beendet.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Markus Krampe hatte zuvor auch die Zusammenarbeit mit dem "Sie liebt den DJ"-Sänger beendet, weil das Vertrauen zu ihm gestört gewesen sei. Eine Vertrauensbasis sei "leider nicht mehr gegeben und deshalb werde ich (...) das Management von Michael Wendler aufgeben."

Der Schlagersänger schrieb daraufhin bei Instagram: "Schade dass du eingeknickt bist !!!!! Er hatte nicht den Anstand diesen Schritt vorab mit mir zu besprechen !" Krampe habe die Zusammenarbeit wegen des "medialen Drucks" aufgegeben, behauptete der Wendler.

Der 44-Jährige wird für seine Entscheidung im Netz gefeiert. Viele User kommentierten den Post:

  • beste Entscheidung !!!
  • Richtig so! 👍
  • Richtig und längst überfällig

waren einige der Reaktionen.

Die 20-Jährige scheint der Zusammenarbeit nicht groß nachzutrauern. Am späten Abend postete sie gebackene Plätzchen...

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa, Instagram/lauramuellerofficial

Mehr zum Thema Laura Müller:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0