"Lindenstraße"-Liebling Christian Kahrmann spricht nach Corona-Tod seiner Eltern Klartext

Berlin - Hinter dem früheren "Lindenstraße"-Schauspieler Christian Kahrmann (49) liegen schwere Zeiten! Nach der eigenen Covid-19-Infektion erlag sein Vater den Folgen des Coronavirus, Wochen später starb auch die Mutter des 49-Jährigen. Gibt sich der TV-Star die Schuld an dem Tod seiner Eltern?

Schauspieler Christian Kahrmann (49) lag rund drei Wochen im künstlichen Koma.
Schauspieler Christian Kahrmann (49) lag rund drei Wochen im künstlichen Koma.  © Christoph Hardt/Geisler-Fotopress/dpa

Das war passiert: Als der Schauspieler Mitte März seine Eltern in Köln besuchte, bemerkte er schon Coronavirus-Symptome.

Diese verschlimmerten sich, als er nach Berlin zurückkehrte. Schüttelfrost, 40 Grad Fieber. Der Schauspieler ließ sich auf Covid-19 testen. Das Ergebnis: positiv.

Der 49-Jährige begab sich sofort in Corona-Quarantäne, doch er musste kurz darauf sogar in ein künstliches Koma versetzt werden. Als Kahrmann nach drei Wochen in der Klinik erwachte, traf ihn die Nachricht wie ein Schlag. Sein Vater Ralf verlor just am selben Tag im Alter von 80 Jahren den Kampf gegen das neuartige Virus.

Melissa und Philipp lassen "Mucki" taufen: SIE ist die Patentante!
Hochzeit auf den ersten Blick Melissa und Philipp Melissa und Philipp lassen "Mucki" taufen: SIE ist die Patentante!

Seine Mutter Ulrike (79) starb kurz darauf ebenfalls mit positivem Corona-Befund, auch seine Schwester Bettina (57) hätte sich infiziert, erklärte der frühere "Benny Beimer"-Darsteller.

Zunächst sei er unsicher gewesen, ob er seine Familie angesteckt habe. Nun ist Kahrmann aber überzeugt: Er trage keine Schuld am Tod seiner Eltern.

Christian Kahrmann ärgert sich: "Mir das in die Schuhe zu schieben, grenzt an Rufmord!"

"Was niemand behaupten kann: dass ich meine Eltern angesteckt habe", unterstrich der gebürtige Berliner nun im Interview mit Bunte.

Denn: Es sei bei den positiven Testergebnissen von Eltern und Schwester unklar, wer sich bei wem angesteckt hat: "Und man kann schon gar nicht behaupten, dass ich schuld am Tod meiner Eltern bin", betonte die Vorabendserie-Ikone weiter im Gespräch. Seine Mutter sei letztendlich an Krebs gestorben, sein Vater sei bereits vorerkrankt gewesen.

Trotz der großen Trauer und bitteren Tränen macht sich der Papa von Madita Chloé (13) und Elsa Julie (10) keine Vorwürfe. Auch Freunde und Familienmitglieder hätten ihm nicht die Schuld an dem Tod seiner Eltern gegeben. "Mir das in die Schuhe zu schieben, grenzt an Rufmord", macht sich der 49-Jährige seinem Ärger Luft.

Titelfoto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: