Lola Weippert gibt eine Schwäche zu und die Fans schätzen sie dafür

Berlin/Stuttgart - Moderatorin Lola Weippert (25) ist bekannt für ihre Offenheit und ihren Humor. Diesmal spricht sie über eine Schwäche und bekommt jede Menge Anerkennung dafür.

Moderatorin Lola Weippert (25) spricht auf Instagram über das Thema Schwächen.
Moderatorin Lola Weippert (25) spricht auf Instagram über das Thema Schwächen.  © Screenshot: instagram.com/lolaweippert (Fotomontage)

Nach ihrem letzten Trainingstag bei "Let's Dance" sitzt sie im Sportoutfit auf dem Boden und sagt: "Boah mir war so kotzübel, hab meine Tage gekriegt und da ist bei mir einfach alles zu spät und krampft", steigt sie in ihre Instagram-Story ein.

Sie habe jetzt zwei Wärmepflaster an Bauch und Rücken geklebt, die ihr Linderung verschaffen sollen.

"Wenn ich meine Tage bekomme, kann man mich in die Tonne kloppen", berichtet die ehemalige Moderatorin des Stuttgarter Radiosenders BigFM.

In so einem Zustand ist die Tänzerin natürlich nicht so fit und sie müsse akzeptieren, dass sie dann nicht 100 Prozent geben könne. Es bringe nichts sich aufzuregen. "Der Schlüssel ist, wie so oft, die Akzeptanz."

"Ich bekomme gerade so viele Nachrichten, dass ihr euch freut, wenn ich so eine Schwäche von mir teile", sagt die Influencerin.

Lola wurde früher gemobbt und findet es wichtig, darüber zu sprechen

Ein Fan schreibt: "Hey Lola, ich folge dir schon länger und war eher ein stiller Fan. Aber ich würde mich total freuen, wenn du öfter über solche Sachen spricht. Ich finde so etwas toll."

Die Wahl-Berlinerin habe früher immer Angst gehabt, sich selbst schwach zu machen, wenn sie Schwächen zeige. "Aber es macht erfahrungsgemäß einen Menschen viel stärker, wenn er sich traut, seine Schwächen zu äußern."

Bei ihrem Thema geht es gerade um ihre Tage. "Das ist ja jetzt keine absurde Schwäche, aber sich auch eine Charakterschwäche einzugestehen und offen damit umzugehen, macht einen unglaublich stark", sagt die TVNOW-Moderatorin.

Sie wollte beispielsweise früher nie über das Thema Mobbing sprechen, sie trage das in ihrem Rucksack. "Aber auch das gehört zu mir und viele von euch erleben selbiges."

Es sei ein Social-Media-Phänomen, dass die Leute sich von ihrer perfekten Seite zeigen wollen und nur die schönen Momente festzuhalten. "Aber es ist doch so viel spannender die Authentizität und zu sehen, dass jeder seine Macken hat", schließt sie ihre Story.

Titelfoto: Screenshot: instagram.com/lolaweippert (Fotomontage)

Mehr zum Thema Lola Weippert:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0