Mit Hilfe von Fans, Familie und Freunden: So sammelt Jenny Frankhauser für alte Tiere

Ludwigshafen/Worms - Die eigene Berühmtheit nutzen, um Gutes zu tun: das hat Jenny Frankhauser (26) getan!

Ist mittlerweile auch auf roten Teppichen zuhause: Jenny Frankhauser.
Ist mittlerweile auch auf roten Teppichen zuhause: Jenny Frankhauser.  © DPA

In einem neuen YouTube-Video zeigt die RTL-Dschungelkönigin, wie sie gemeinsam mit Familie, Freunden und ihren Fans Spenden für den Gnadenhof in Worms gesammelt hat.

Ihre Anhänger hatte sie bereits zu Spenden aufgerufen, im Video klappert sie dann auch erfolgreich und mit ihrem typisch-entwaffnendem Charme den eigenen Familien- und Freundeskreis ab.

Ihr Ziel: Beispielsweise Futter, Decken oder alte Handtücher für die Tiere sammeln, die auf dem Gnadenhof leben. Weil sie alt sind, krank - oder abgegeben wurden. Auch ihre heißgeliebte Hündin Priscilla half mit, spendete ihre Hundehütte (Zitat Jenny: "Sie ist zu groß dafür").

"So groß wie ein Apfel": Hailey Bieber erklärt wahren Grund für ihren gewölbten Bauch
Promis & Stars "So groß wie ein Apfel": Hailey Bieber erklärt wahren Grund für ihren gewölbten Bauch

Dann wurde auch noch im Geschäft eingekauft, etwa Futter für Meerschweinchen und Hasen, Katzenstreu und Heu. Auch gesunde Karotten durften nicht fehlen.

Jenny vor den bislang eingeschickten Spenden ihrer Fans.
Jenny vor den bislang eingeschickten Spenden ihrer Fans.  © Screenshot YouTube.de/JennyMoment

Die tierischen Bewohner des Gnadenhofs (unter anderem Hunde, Ziegen, Pferde, Lamas und Gänse) waren denn auch entsprechend außer Rand und Band, als Jenny mit ihren Helfern anrückte.

Die 26-Jährige zeigte sich von der Spende- und Hilfsbereitschaft ihrer Fans gerührt: "Unglaublich, was man mit wenigen Mitteln zusammen schaffen kann!"

Unter ihrem Video animiert sie ihre Abonnenten, auch weiterhin für den Gnadenhof zu spenden. Und fügt hinzu: "Natürlich könnt Ihr auch mal bei einem Gnadenhof in Eurer Nähe vorbeischauen, da gibt es immer was zu helfen und die Tiere freuen sich sehr über Besuch und Streicheleinheiten, wie auch über Spenden."

Der Besuch bei den Tieren dürfte nicht Jennys letzter gewesen sein, denn sie kündigte an, noch im Januar wieder zu kommen. Dann will sie dabei helfen, Ställe auszumisten und die Tiere sauber zu machen.

Mehr zum Thema Promis & Stars: