Luisa Neubauer: "Wir könnten alle einfach nur Menschen sein"

Netz - Auf Twitter verbreitete Umwelt- und Klimaschutz-Aktivistin Luisa Neubauer (24) eine menschliche Botschaft. Was genau hatte es damit auf sich?

Im neuesten Tweet von Luisa Neubauer ging es diesmal nicht ums Klima, dafür aber um ein ebenso wichtiges Thema.
Im neuesten Tweet von Luisa Neubauer ging es diesmal nicht ums Klima, dafür aber um ein ebenso wichtiges Thema.  © Andreas Arnold/dpa

"Imagine we could all just be humans", postete Neubauer auf Twitter. Übersetzt bedeutet das: "Stellt euch vor, wir könnten alle einfach nur Menschen sein."

Doch was meinte sie damit? Anhand des Hashtags #TransDayOfVisibility wurde das Ganze sehr schnell klar.

Der "International Transgender Day of Visibility" wird jedes Jahr am 31. März zelebriert. Damit soll die Menschheit für die Herausforderungen, denen Transgender-Personen täglich ausgesetzt sind, sensibilisiert werden - so zum Beispiel Hass und Diskriminierung.

"In Extremo"-Star nach Corona-Demo tot: Starb er wegen einer Covid-Erkrankung?
Promis & Stars "In Extremo"-Star nach Corona-Demo tot: Starb er wegen einer Covid-Erkrankung?

Der Tag wurde 2009 in den USA ins Leben gerufen, seine Popularität stieg daraufhin in den kommenden Jahren immer weiter an.

Neubauers Tweet kann demnach als Botschaft für Toleranz und Menschlichkeit interpretiert werden. Auch andere Twitter-User machten auf den Transgender Day of Visibility aufmerksam und verwendeten dafür den entsprechenden Hashtag.

Bei Transgender-Menschen ist das biologisch zugeordnete Geschlecht nicht mit der eigenen Geschlechtsidentität vereinbar. Auch Personen, die sich selbst nicht einem Geschlecht fest zuordnen wollen oder die binäre Geschlechtsverteilung ablehnen, werden oft als Transgender bezeichnet. Sie fühlen sich also weder ganz als Mann noch ganz als Frau.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Luisa Neubauer: