Sex in der Öffentlichkeit: Influencerin gibt wichtigen Tipp

Koblenz - In der Umkleidekabine eines Bekleidungsgeschäftes, in einem abgelegenen Teil des Stadtparks oder gar auf einem Spielplatz – Sex in der Öffentlichkeit stellt für einige Paare einen prickelnden Reiz dar.

Sex an einem öffentlichen Ort? Einige Menschen finden Gefallen daran (Symbolbild).
Sex an einem öffentlichen Ort? Einige Menschen finden Gefallen daran (Symbolbild).  © Montage: 23RF/riderfoot, 123RF/Piotr Marcinski

Am gestrigen Donnerstag kam dieses Thema auch bei dem berühmten Instagram-Event der Comedian und Influencerin Mademoiselle Nicolette aus Koblenz zur Sprache.

Beim gestrigen "Dirty Donnerstag" ("schmutziger Donnerstag") fragte ein Fan der Influencerin: "Liebe Nicolette, was hältst du von Schengele Mengele in der Öffentlichkeit?"

Die Antwort der 32-Jährigen kam wie aus der Pistole geschossen.

HadeB- Melissa und Philipp lassen "Mucki" taufen: SIE ist die Patentante!
Hochzeit auf den ersten Blick Melissa und Philipp HadeB- Melissa und Philipp lassen "Mucki" taufen: SIE ist die Patentante!

"Ja, ich liebe das. Um ehrlich zu sein wundert's mich, dass ich mit 32 noch keine Strafanzeige bekommen habe, Erregung öffentlichen Ärgernisses, ich bin ja so 'ne kleine Jane", lautete das freimütige Bekenntnis der Koblenzerin.

Offenbar hat Mademoiselle Nicolette mit Sex in der Öffentlichkeit bereits einige Erfahrungen gesammelt. Sie nahm dies zum Anlass, ihren Fans diesbezüglich auch einen Rat zu geben.

"Kleiner Tipp von mir: nicht nachts auf dem Spielplatz. Diese Sache mit dem Sand in der Monika, don't do it!", sagte die 32-Jährige.

Mademoiselle Nicolette spricht bei Dirty Donnerstag über Liebe und Sex

Mademoiselle Nicolette veranstaltet in jeder Woche ihren sogenannten Dirty Donnerstag. Dabei ließt die Transgender-Frau Zuschriften ihrer Fans vor, die sich um die Themen Liebe, Partnerschaft und Sex drehen und kommentiert diese (TAG24 berichtete).

Insbesondere wenn sich der Dirty Donnerstag um Sex dreht, geht es mitunter ziemlich deftig zur Sache. die Influencerin kennt nur wenige Tabus (TAG24 berichtete).

Allerdings werden bestimmte Schlüsselwörter immer codiert. So steht der Begriff "Schengele Mengele" ganz allgemein für Geschlechtsverkehr, das Wort "Blaskapelle" steht für oralen Sex und "Monika" für Vagina.

Die nächsten heißen Einlassungen von Mademoiselle Nicolette stehen spätestens in der kommenden Woche an, wenn sie erneut auf Instagram ihren Dirty Donnerstag veranstaltet.

Titelfoto: Montage: 23RF/riderfoot, 123RF/Piotr Marcinski

Mehr zum Thema Mademoiselle Nicolette: