"Make America Hot Again": Auch Paris Hilton will US-Präsidentin werden

Los Angeles - Nach Kanye West (43) hat auch Paris Hilton (39) bekannt gegeben, dass sie bei der Wahl um die US-Präsidentschaft antreten möchte. Ganz ernst scheint sie es nicht zu meinen, aber sie stellt schon mal einige Ideen wie zum Beispiel ein pinkefarbenes Weißes Haus vor.

Paris Hilton möchte das Weiße Haus umfärben. (Bildmontage)
Paris Hilton möchte das Weiße Haus umfärben. (Bildmontage)  © Patrick Semansky/AP/dpa und Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa

Via Instagram hat Paris Hilton vor Kurzem ihre ambitionierten Pläne für ihre US-Präsidentschaft bekannt gegeben. Die 39-jährige Hotelerbin will unter dem Slogan "Make America Hot Again" Donald Trump, Joe Biden und Kanye West herausfordern.

Sie wolle nicht nur das Weiße Haus pink einfärben, sondern auch das Oval Office, also das Büro des US-Präsidenten, das seinen Namen seiner ovalen Form verdankt, in eine Herzform umbauen lassen.

Unter dem Hashtag #ParisForPresident verbreitet sie ihre Ideen auf Instagram und Twitter und ihre 12,3 beziehungsweise 16,8 Millionen Follower lieben es.

Möglich wäre eine Präsidentschaft von Paris oder Kanye noch

Die Bewerbung als Kandidatin für die US-Präsidentschaft scheint aber nicht gerade ernst gemeint zu sein. Paris Hilton will sich damit offenbar über den Rapper Kanye West lustig machen, der vor Kurzem tatsächlich seine Kandidatur bekannt gegeben hat und es offenbar auch durchziehen möchte.

Können Kanye oder Paris jetzt überhaupt noch ins Rennen um die Präsidentschaft einsteigen? Theoretisch ja. Auch wenn es bei der Wahl im November auf ein Rennen zwischen Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden herauslaufen wird, können sich neue Kandidaten auch jetzt noch anmelden.

Allerdings sind in einigen US-Bundesstaaten bereits die Fristen für die Registrierung abgelaufen. In Texas zum Beispiel könnten Kanye und Paris jetzt ohnehin nicht mehr auf den Wahlzetteln landen. Selbst wenn sie also tatsächlich antreten, sind ihre Chancen auf den Sieg verschwindend gering.

Aber spätestens 2024 steht ja dann die nächste US-Wahl an. Womöglich kommen Paris Hilton und Kanye West dann ja mit ihren absurden Ideen und einer erneuten Kandidatur zurück.

Titelfoto: Patrick Semansky/AP/dpa und Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0