Proteste bei Markus Lanz! Polizei sichert Studio-Eingang

Hamburg - Vor dem TV-Studio der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" in Hamburg-Altona haben am Dienstag rund 20 Menschen gegen Rassismus demonstriert.

Polizisten stehen vor dem Studio-Eingang im Stadtteil Altona.
Polizisten stehen vor dem Studio-Eingang im Stadtteil Altona.  © Blaulicht-News.de

Am Nachmittag wurde die Ankunft der AfD-Vorsitzenden Alice Weidel (42) im Studio Phoenixhof in der Stahltwiete erwartet. Sie wird am Abend zu Gast in der Show sein.

Linke Aktivisten hatten via Twitter bereits im Voraus zu Protesten aufgerufen. Man wolle der AfD keine Bühne geben, hieß es etwa vom Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus". "Wie wäre es, dort mal einzeln (!) sein Recht auf #Meinungsfreiheit zu zeigen", hieß es in einem Post, der bereits am Mittag veröffentlicht wurde.

Die Demonstranten hielten Transparente gegen Rassismus und für Toleranz in den Händen.

Sophia Thiel postet Bilder in knalligem Bikini: Zwischen "Seenot" und "Granate"
Sophia Thiel Sophia Thiel postet Bilder in knalligem Bikini: Zwischen "Seenot" und "Granate"

Bereits gegen 15.45 Uhr soll die Politikerin in einem Wagen in die Parkgarage des Gebäudes gelangt sein. Auf die Demonstranten traf sie dabei nicht.

Nach ersten Informationen blieb die Lage vor Ort friedlich. Rund 30 Einsatzkräfte der Polizei sicherten das Gebäude.

Alice Weidel (42) wird am Dienstag in der Talkshow von Markus Lanz (52) zu Gast sein.
Alice Weidel (42) wird am Dienstag in der Talkshow von Markus Lanz (52) zu Gast sein.  © Axel Heimken/dpa, Michael Kappeler/dpa

Öffentlich äußerte sich die 42-Jährige bislang nicht zu dem Vorfall. Bei Twitter teilte sie am Morgen lediglich mit, dass sie am Abend bei Markus Lanz zu Gast sein würde. "Teilen, einschalten und mitfiebern", schrieb sie an ihre Follower.

"Markus Lanz" läuft am Dienstag um 23.30 Uhr im ZDF. Neben Alice Weidel werden auch die "Spiegel"-Redakteurin Ann-Katrin Müller (33), der FDP-Generalsekretär Volker Wissing (51) und der Virologe Timo Ulrichs (50) zu Gast sein.

Update, 5. Mai, 10 Uhr: Weidel spricht von "indirekter Impfpflicht"

Am Dienstagabend kam es zu keinen weiteren Zwischenfällen vor dem ZDF-Studio.

Die Sendung selbst sorgte allerdings für reichlich Zündstoff: Denn Alice Weidel behauptete unter anderem, dass es bereits eine "indirekte Impfpflicht" in Deutschland gebe. Ein Ausspruch, den Moderator Markus Lanz so nicht stehen lassen konnte.

"Es ist nicht so - schlicht und ergreifend. Es gibt keine Impfpflicht", wiederholte er mehrfach vehement.

Die Show erreichte insgesamt 1,91 Millionen Zuschauer und hatte damit einen starken Marktanteil von 19,7 Prozent am Dienstagabend.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa, Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Markus Lanz: