Mary-Kate Olsen wieder Single: Scheiden lassen darf sie sich aber nicht

New York (USA) - Mary-Kate Olsen (33) und Olivier Sarkozy (50) haben nach fünf Jahren Ehe das Handtuch geschmissen. Aus und vorbei ist die Beziehung zwischen der 33-jährigen Schauspielerin/Modedesignerin und dem Bankier. Scheiden lassen können sie sich aber nicht.

Gute Zeiten? Olivier Sarkozy (50) und Noch-Ehefrau Mary-Kate Olsen (33). (Archivbild)
Gute Zeiten? Olivier Sarkozy (50) und Noch-Ehefrau Mary-Kate Olsen (33). (Archivbild)  © imago images / ZUMA Wire

Wie mehrere Medien berichten, hat die erfolglose schnelle Scheidung einen ganz einfachen Grund: Das weltweit grassierende Coronavirus.

Angeblich hat Mary-Kate (33) schon im April einen Antrag auf Scheidung am New Yorker Gericht eingereicht. 

Dieser wurde aber nicht bearbeitet, da keine Dringlichkeit vorgelegen habe, heißt es. Ein folgender Eilantrag auf eine "Notfall"-Scheidung wurde abgelehnt. 

In ihren Scheidungspapieren hieß es unter anderem: "Ich bin entsetzt darüber, dass mein Mann versucht, mir das Haus, in dem wir gelebt haben, wegzunehmen, und wenn ihm das gelingt, werde ich nicht nur mein Haus verlieren, sondern ich riskiere auch, mein persönliches Eigentum zu verlieren."

Bis zum 18. Mai sollte sie ihre Sachen packen und die gemeinsame Wohnung verlassen, heißt es.

Nach Angaben der "Daily Mail" will die 33-Jährige jetzt in ein Mietshaus in den Hamptons ziehen. Ein beliebtes Erholungsgebiet für die Stars und Sternchen der USA. Miete? Umgerechnet über 298.000 Euro. Es gibt schlimmere Orte, um im Frühling/Sommer über eine Trennung hinwegzukommen.

Grund für die Scheidung soll übrigens Mary-Kates unerfüllt gebliebener Kinderwunsch gewesen sein, glaubt die "Gala" zu wissen. Ein Insider soll gegenüber "People" ausgeplaudert haben: "Vor ein paar Jahren hatte Kinderkriegen für sie keine hohe Priorität, aber das hat sich geändert."

Titelfoto: imago images / ZUMA Wire

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0