Max Kruse verkauft Sexspielzeug: Hier kommt der "Stramme Maxxx"

Berlin - Star-Kicker auf Abwegen? Max Kruse (33) scheint neuerdings einen neuen Geschäftszweig für sich entdeckt zu haben: Der Stürmer des 1. FC Union Berlin verkauft jetzt Sexspielzeug.

Max Kruse (33) macht bei Instagram Werbung für seine heiße Geschäftsidee: der "Stramme Maxxx".
Max Kruse (33) macht bei Instagram Werbung für seine heiße Geschäftsidee: der "Stramme Maxxx".  © Screenshot/Instagram/max.kruse10 (Bildmontage)

"So Leute, wie ihr wisst, sind meine DMs voll von Anfragen von Frauen, die gerne Bock auf Max Kruse hätten", eröffnete der 33-Jährige gewohnt selbstbewusst den Beitrag bei Instagram.

Da er allerdings glücklich vergeben sei, habe er eine Alternative für die geneigte Frauenwelt parat: "Wenn ihr Bock habt auf länger als fünf Minuten Spaß, gibt's ab Morgen etwas im Shop für Euch zu kaufen", kündigte er vollmundig an und legte nach: "Dieses Produkt wird Euch zum Höhepunkt treiben!"

Und dann präsentierte er seinen Fans den gewaltig anmutenden Freudenspender, der mit einem Handtuch verhüllt war und den vielsagenden Namen "Strammer Maxxx" trägt.

Désirée Nick: Désirée Nick macht sich nackig und plaudert aus dem Sex-Nähkästchen
Désirée Nick Désirée Nick macht sich nackig und plaudert aus dem Sex-Nähkästchen

Und das gute Stück sei mit 9,99 Euro sogar ziemlich günstig zu haben, wie Max sein neues Produkt weiter anpries.

Mit dem Spielzeug für Erwachsene könne man "eine Menge Spaß für Allerlei" haben "und deswegen kann ich es gar nicht erwarten, dass es Morgen endlich rauskommt und ich hoffe, Ihr seid genauso neugierig wie ich, wie lange das Ding durchhält?", stellte er mit einem verschmitzten Grinsen in den Raum.

Max Kruse preist den "Strammen Maxxx" bei Instagram an

Max Kruse erklärt bei Instagram, was es mit der Idee für den "Strammen Maxxx" auf sich hat

Max Kruse erklärt seinen Followern bei Instagram, dass hinter dem "Strammen Maxxx" eine verlorene Wette steckt.
Max Kruse erklärt seinen Followern bei Instagram, dass hinter dem "Strammen Maxxx" eine verlorene Wette steckt.  © Screenshot/Instagram/max.kruse10 (Bildmontage)

Was wohl seine Verlobte Dilara Mardine von der verrückten neuen Geschäftsidee ihres Liebsten hält?

Wir werden es wohl nie erfahren, denn tags darauf hat Kruse in seiner Instagram-Story erklärt, was es mit der Sache auf sich hat: Es handelte sich um die Bestrafung für eine verlorene Wette.

"Ja Leute, ich weiß genau, Euch hat der 'Stramme Maxxx' sehr gut gefallen, ich hab' sehr positives Feedback bekommen", ließ er seine Follower mit einem Lachen wissen.

Urlaub für Tanja Szewczenko: Was trägt Luis da auf der Nase?
Tanja Szewczenko Urlaub für Tanja Szewczenko: Was trägt Luis da auf der Nase?

"Leider muss ich Euch mitteilen, dass es nur die Bestrafung von 'Shame Game' war, wo ich leider meine Wette gegen Aaron Troschke (32) verloren habe", stellte er klar.

Den 'Strammen Maxxx' wird es daher also nicht zu kaufen geben, "zumindest noch nicht! Die Idee war nicht schlecht, habe ich gehört", bemerkte er grinsend.

Seine Fans müssen sich also vorerst mit dem "eisernen Max" in seiner Rolle als Stürmer von Union Berlin begnügen und der "Stramme Maxxx" bleibt seiner Verlobten vorbehalten.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/max.kruse10, Swen Pförtner/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: