Melanie Müller lädt "Sex-Symbol" Karl Lauterbach zu sich ein!

Leipzig - Melanie Müller (32) scheint es schwer erwischt zu haben: Nachdem sie mit ihrem Song "Karl der Große" den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach (58) besungen hat, will sie ihn nun bei einem Treffen näher kennenlernen.

Melanie Müller (32) besingt in ihrem neuen Song "Karl den Großen". (Archiv)
Melanie Müller (32) besingt in ihrem neuen Song "Karl den Großen". (Archiv)  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Denn: Wie sie in dem Ballermann-Song behauptet, sei Lauterbach kein Geringerer als "Deutschlands Sex-Symbol" und "unser Idol".

Im Text schwingt natürlich allerlei Ironie mit, immerhin lasten die momentanen Einschränkungen des Lockdowns - von Lauterbach befürwortet - schwer auf der Sängerin.

Doch mit einer Sache scheint es Melanie trotz aller subtiler Kritik an dem Politiker ernst zu sein: Einer Einladung nach Malle. Demnach würde sie mit ihm am liebsten "Hand in Hand durch die Schinkenstraße schlendern".

Valentina Pahde bringt Fans mit Bikini-Hingucker um den Verstand
Valentina Pahde Valentina Pahde bringt Fans mit Bikini-Hingucker um den Verstand

Gegenüber TAG24 bekräftigte sie nun dieses Angebot. "Ich möchte ihn gerne mal einladen", verriet sie. "Auf die Insel... oder zu mir nach Hause!"

Ob sie ihre Lyrics "Komm zwischen meine Brüste, die machen dich immun" bei diesem Treffen in die Tat umsetzen möchte? Was wohl ihr Mann Mike Blümer (55) dazu zu sagen hat?

Vermutlich besteht aber kein Grund zur Sorge. Denn Melanie legte außerdem auch ihr Ziel hinter der Einladung offen - selbstverständlich wieder mit einem Augenzwinkern. Ihr Hintergedanke sei rein akademischer Natur: "Er soll Nachhilfe in Politik geben". Na, dann mal frohes Lernen!

Bisher hat "Karl der Große" übrigens noch nicht auf Melanies Einladung reagiert. Momentan warte sie noch sehnsüchtig auf eine Antwort.

Karl Lauterbach (58) steht momentan vor allem durch seine Funktion als "Corona-Experte" in der Öffentlichkeit.
Karl Lauterbach (58) steht momentan vor allem durch seine Funktion als "Corona-Experte" in der Öffentlichkeit.  © Kay Nietfeld/dpa

Den Song gibt's auf allen bekannten Streamingplattformen. Viel Spaß beim "La, la, la, la, la, lala, Lauterbach"-Mitgrölen!

Titelfoto: Montage Kay Nietfeld/dpa; Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Melanie Müller: