Michael Wendler fordert Fans zu Abstimmung auf: Mit diesem Ergebnis hat er nicht gerechnet

Cape Coral - Gerade erst hat Michael Wendler (48) seinen Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram gelöscht und Fehler in Bezug auf seine Corona-Aussagen eingeräumt. Ist der Schlagerbarde jetzt endlich geläutert? Auf Instagram zeichnet sich das Gegenteil ab...

Seit Michael Wendlers (r., 48) öffentlichen Verschwörungstheorien kritisiert Oliver Pocher (42) ihn scharf.
Seit Michael Wendlers (r., 48) öffentlichen Verschwörungstheorien kritisiert Oliver Pocher (42) ihn scharf.  © instagram.com/wendler.michael/

Wer dachte, der Musiker hätte nach seiner öffentlichen Kehrtwende wieder zur Besinnung gefunden, muss nach einem Blick auf dessen neuste Insta-Story mit Schrecken feststellen: Der Wendler ist nicht nur Trump-Fan und Corona-Skeptiker, sondern verbreitet seine Fake News weiterhin wissentlich auf der sozialen Plattform.

Nachdem Comedian und Intimfeind Oliver Pocher (42) einen Clip veröffentlicht hatte, in dem er sich nicht nur über den Sieg Joe Bidens (77) bei der US-Wahl freut, sondern auch ordentlich gegen den Wendler ausholt ("Aber umso schöner nochmal, dass unser Wahlexperte in Amerika so unfassbar falsch gelegen hat, wie bei so vielen seiner Aussagen"), wollte dieser zum Gegenschlag ausholen.

"Lieber Herr Pocher, Herr Biden ist noch nicht der Präsident von Amerika. Das Ergebnis ist noch nicht rechtskräftig!", schrieb er in seiner Insta-Story und teilte dazu eine offensichtlich gefälschte Grafik.

Der Comedian reagierte daraufhin erneut mit Häme und bezeichnete die Aussagen des Musikers als "Bullshit" und "falsch".

Michael Wendler und Oliver Pocher streiten sich auf Instagram

Auf Instagram rief Michael Wendler seine Fans zur Abstimmung auf.
Auf Instagram rief Michael Wendler seine Fans zur Abstimmung auf.  © instagram.com/wendler.michael/
Das Ergebnis dürfte ihn nicht gerade erfreuen.
Das Ergebnis dürfte ihn nicht gerade erfreuen.  © instagram.com/wendler.michael/

Angestachelt von der Kritik rief er seine Follower zu einer Abstimmung auf. "Wollt ihr, dass ich mal wieder „'live' auf Instagram gehe?", hakte er bei seinen Fans nach. 

Das Ergebnis ist niederschmetternd: Gerade einmal 16 Prozent haben noch mit "Ja" gestimmt, ganze 84 Prozent wollen kein Live-Video des Musikers sehen. Zu diesem Zeitpunkt lief die Abstimmung bereits 16 Stunden.

Pocher nimmt dies zum Anlass, um noch einmal gegen den Wendler auszuteilen: "Also für dich nach Stimmenauszählung hat NEIN gewonnen!" und "Bitte jetzt die Maske runter und das Ergebnis vor Gericht anfechten!!" Daraufhin der "Sie liebt den DJ"-Interpret: "Und wieder meldet sich 'The King of Mobbing' Oliver Pocher, Endergebnis abwarten!!!"

Ob sich an diesem allerdings noch etwas ändert, bleibt fraglich...

Update, 19.01 Uhr: Wendler kündigt an, live auf Instagram zu gehen

Auch wenn das Abstimmungsergebnis ein anderes Votum ergab, als der Sänger wohl erwartet hatte, kündigt Michael Wendler nun an, mal wieder auf Instagram live zu gehen. Den 30.000 Fans, die mit "Ja" stimmten, möchte er es zuliebe tun. Alle, die gegen ein Live-Statement des Schlager-Stars waren, müssen sich dies ja nicht zu Gemüte führen, findet der 48-Jährige.

Titelfoto: instagram.com/wendler.michael/

Mehr zum Thema Michael Wendler:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0