Michael Wendler: Was hat es mit dieser Firma auf sich?

Köln/Florida - Michael Wendlers (48) Manager Markus Krampe (44) hat die Faxen dicke und keine Lust mehr auf die Verschwörungstheorien des Schlagersängers. Er beendete daraufhin die Zusammenarbeit (TAG24 berichtete). Doch wie geht es jetzt weiter mit dem 48-Jährigen?

Markus Krampe (l.) will nicht länger der Manager von Michael Wendler sein.
Markus Krampe (l.) will nicht länger der Manager von Michael Wendler sein.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Fakt ist: Auftritte bei Konzerten oder TV-Shows in Deutschland kann sich der Wendler derzeit abschminken. Zum einen wegen der anhaltenden Corona-Pandemie, zum anderen wegen seinen kruden Aussagen darüber.

Weil der "Egal"-Sänger auf seinem Instagram-Account auch weiterhin Fake-News, unter anderem über die US-Wahl, verbreitete, hat Michaels Manager nun einen Schlussstrich gezogen. 

Außerdem habe der 44-Jährige "so viele Dinge herausgefunden, die so brisant sind", dass eine weitere Zusammenarbeit nicht möglich sei, wie er am Sonntag auf seinem Instagram-Kanal erklärte. 

Michael Wendler reagierte ebenfalls auf Instagram und ist der Ansicht, Krampe sei aufgrund des medialen Druckes eingeknickt. Bis dato stand in seiner Profilbeschreibung auch noch Krampe als Manager. Das allerdings änderte er nun sofort.

Als Ansprechpartner für Bookings und als Kontakt steht neben "Cape Music USA" auch seine Frau Laura Müller (20) da. Doch was hat es damit auf sich?

Wie kann sich der Wendler über Wasser halten?

Auf Instagram führt Michael Wendler jetzt die Firma "Cape Music USA" als Ansprechpartner an.
Auf Instagram führt Michael Wendler jetzt die Firma "Cape Music USA" als Ansprechpartner an.  © Screenshot/Instagram/wendler.michael

Bereits 2018 postete der Wendler stolz, dass er nun bei Cape Musik unter Vertrag stehe. Laut "Bild" sei die Chefin des Unternehmens ausgerechnet seine Tochter Adeline Norberg (18). Da die 18-Jährige aber noch Schülerin ist, ist davon auszugehen, dass sie nur auf dem Papier als "President" geführt wird. Ein möglicher Grund könnten Steuergründe beim Wendler sein.

Wie der 48-Jährige jetzt Einnahmen kassieren will, ist fraglich. In den USA ist er unbekannt, in Deutschland will ihn keiner mehr sehen. Eine Rückkehr zu seinem hingeschmissenen DSDS-Job ist ausgeschlossen.

Seine Frau Laura, die als Influencerin ihre Kohle macht, hat seit den verstörenden Aussagen ihres Mannes nahezu alle Kooperationspartner verloren. Wo früher jeden Tag ein Produkt beworben wurde, passiert nun auf dem Instagram-Kanal der 20-Jährigen nichts mehr. 

Sie allerdings hat noch immer Krampe als Manager stehen. Ob der 44-Jährige sie weiterhin managt, ist unklar.

Wer also nun die Brötchen im Hause Wendler nach Hause bringt, ist ungewiss. Zumal der Wendler in Deutschland auch noch Schulden offen hat. Und so ein Leben in den USA ist auch nicht gerade günstig.

Vielleicht wissen wir schon am Dienstag mehr, da will der Wendler bei Instagram live gehen.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Michael Wendler:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0