Mirco Nontschew gestorben: Freunde und Kollegen nehmen Abschied von Kult-Komiker

Berlin - Ein großer Verlust für die Comedy-Szene! Deutschland trauert um den überraschend verstorbenen Kult-Komiker Mirco Nontschew. Er wurde nur 52 Jahre alt. Nun verbeugen sich Freunde und Weggefährten vor der "RTL Samstag Nacht"-Ikone.

Die Trauer ist groß: Mirco Nontschew wurde nur 52 Jahre alt. (Archivbild)
Die Trauer ist groß: Mirco Nontschew wurde nur 52 Jahre alt. (Archivbild)  © Jörg Carstensen dpa/lnw

Hugo Egon Balder (71), der den 52-Jährigen 1992 für das Fernsehen entdeckte und dann zum Gründungsmitglied des preisgekrönten Comedy-Formates machte, versuchte auf Instagram, seine Trauer in Worte zu fassen: "Mirco war der erste, der von Jacky und mir als Produzenten von 'RTL Samstag Nacht' ins Team geholt wurde. Ich bin fassungslos, unendlich traurig und jetzt einfach nur stumm."

Den Beitrag versah sein Entdecker mit einem Foto, das die frühere Crew der Kult-Comedy-Reihe mit dem einstigen Beatboxer zeigt.

Thomas "Tommy" Krappweis (49) meldete sich ebenfalls zu Wort. Er gehörte von 1995 bis 1998 zum Ensemble von "RTL Samstag Nacht" und spielte dort unter anderem an der Seite von Nontschew in der Sketch-Reihe "Far Out".

In aller Freundschaft: Keine neue Folge: Darum fliegt In aller Freundschaft aus dem Programm
In aller Freundschaft Keine neue Folge: Darum fliegt In aller Freundschaft aus dem Programm

"Einmal pro Sendung zeigte Gott auf Mirco und sprach 'Du seiest nun für 3 Minuten der lustigste Mensch der Welt", zitierte er Wigald Boning (54) und fügte an: "Gute Reise, Mirco. Make 'em laugh."

Der 54-jährige Comedy-Kumpel fand selbst herzzrreißende Worte: "Echte Genies sind rar. Mirco war ein solches, und obendrein ein besonders liebenswertes. Ich bin furchtbar traurig. Ruhe in Frieden, lieber Mirco."

Auch Comedian Ralf Schmitz (47) nahm im Netz Abschied von dem facettenreichen "Last One Laughing"-Kandidaten. Auf Twitter schrieb er: "Ach Mirco, hör auf! Spiel mir bitte noch mal was auf der Baguette-Flöte vor. Verdammte Sch***. "

Und weiter ergänzte er: "Du und ich haben, wenn die Kamera nicht lief und wir Mist gebaut haben, oft so sehr gelacht, dass wir keine Luft bekommen haben und wieder in die Maske mussten. Das werde ich unglaublich vermissen. Dich werde ich unglaublich vermissen, Großer!"

Hugo Egon Balder ist "fassungslos, unendlich traurig und jetzt einfach nur stumm"

Ralf Schmitz verneigt sich vor Mirco Nontschew

Nils Bokelberg trauert um Mirco Nontschew

Mario Barth ist "unfassbar, gelähmt und voller tiefer Trauer"

Mario Barth (49) äußerte ebenfalls seine Bestürzung. "Unfassbar, gelähmt und voller tiefer Trauer, verabschiede ich mich nicht nur von einem der größten und mit Abstand besten und nettesten Kollegen, sondern vielmehr auch vom Menschen und Freund Mirco. Es gibt keine Worte für diesen wahnsinnigen Verlust", teilte der Berliner Comedian auf Instagram mit und stellte dazu gemeinsame Fotos mit Mirco.

VIVA-Legende Nils Bokelberg (45) erweist Nontschew auf Twitter ebenfalls die letzte Ehre: "Oh Mann, das erwischt mich weitaus mehr, als ich gedacht habe. Gute Reise Mirco Nontschew und danke, dass du da warst. Du hast diese Welt ein ganzes Stück besser gemacht", findet er aufrichtige Worte.

Titelfoto: Jörg Carstensen dpa/lnw

Mehr zum Thema Promis & Stars: