MontanaBlack frisch verliebt! Der Liebesurlaub stärkte die Beziehung

Buxtehude/Malta - Der Twitch-Star, YouTuber und Autor MontanaBlack, alias Marcel Eris (33, "Vom Junkie zum YouTuber") verbrachte die letzte Zeit erneut auf der Sonneninsel Malta. Statt, wie vergangenes Jahr, mit unangenehmem Verhalten aufzufallen, schien der YouTuber dieses Mal nur Augen für seine neue Freundin und die schöne Umgebung gehabt zu haben.

MontanaBlack, alias Marcel Eris (33) relaxt im Pool auf Malta. Diese Mal nicht alleine. Er brachte seine Freundin mit auf die Insel.
MontanaBlack, alias Marcel Eris (33) relaxt im Pool auf Malta. Diese Mal nicht alleine. Er brachte seine Freundin mit auf die Insel.  © Screenshot/Twitter/MontanaBlack

Seit wann der YouTuber wieder sein Herz verschenkt hat, ist nicht bekannt. Auch den Namen der Glücklichen verriet der 33-Jährige bislang noch nicht.

Immerhin beantwortete er seinen Instagram-Followern jetzt einige persönliche Ja/Nein-Fragen, von denen sich natürlich auch einige um seine neue Partnerin drehten.

Eines stellte Monte allerdings von vornherein klar. Er wird sie auch in Zukunft nicht zeigen. Schade eigentlich.

"Alles furchtbar": Was ist mit BTN-Star Jan Leyk los?
Promis & Stars "Alles furchtbar": Was ist mit BTN-Star Jan Leyk los?

Immerhin erfuhren wir: Sie habe keine Kinder und verdiene ihr eigenes Geld. Der gemeinsame Malta-Urlaub habe ihre noch sehr frische Beziehung gestärkt, räumte der YouTuber außerdem ein.

Montana will in diesem Jahr sogar noch einmal auf die schöne Insel reisen. Ob mit ihr oder ohne sie? Wer weiß.

Zurück nach Buxtehude gehe es jedenfalls mit einem Privatjet. Wie allgemein bekannt ist, kann sich der Twitch-Star das ohne Probleme leisten.

Gerüchten zufolge handelt es sich bei der unbekannten Begleitung um YouTuberin ASMR Janina, berichtete jetzt esports.com.

Montes ziemlich eindeutige Reaktion dazu auf Twitter: "Bro ich fick doch nicht die alte von einem Kollegen und fahr dann mit der nach Malta Wtf" (Rechtschreibung übernommen) ASMR Janina ist es also nicht.

MontanaBlack grüßt aus Malta

Malta-Urlaub 2020 hatte Konsequenzen

Montes Malta-Urlaub 2020 verlief bei Weitem nicht so ruhig wie sein diesjähriger Trip in weiblicher Begleitung. Damals geriet der Zocker in die Schlagzeilen, weil er fremde, leicht bekleidete Frauen am Pool mit seinem Smartphone filmte, Unverschämtheiten wie "Zeig mal ein bisschen Titten" von sich gab und das ganze auf Twitch veröffentlichte. Später gelangte der Clip auch noch auf Twitter.

Trotz einer späteren öffentlichen Stellungnahme fiel er mit dieser Aktion wohl bei einigen Fans in Ungnade. Ausgenommen derer, die Montana gerade wegen seines machohaften und in manchem Fall frauenverachtendem Verhalten feiern. Dafür ist der 33-Jährige immerhin bekannt.

Die Gaming-Plattform Twitch fand sein Gebaren damals allerdings alles andere als amüsant und sperrte Monte wegen Sexismus für 33 Tage.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/MontanaBlack

Mehr zum Thema MontanaBlack: