"Wir schließen nichts aus": Verkündet Motsi Mabuse ihren Abschied?

Frankfurt am Main - Fans der Promi-Tanzshow "Let's Dance" müssen jetzt ganz stark sein: Denn die charismatische und stets überaus blendend aufgelegte Jurorin Motsi Mabuse (39) könnte schon bald für immer Abschied nehmen.

Zusammen mit Craig Revel Horwood (l.) saß Motsi Mabuse in der Jury der vergangenen Staffel des britischen "Let's-Dance"-Pendants "Strictly Come Dancing".
Zusammen mit Craig Revel Horwood (l.) saß Motsi Mabuse in der Jury der vergangenen Staffel des britischen "Let's-Dance"-Pendants "Strictly Come Dancing".  © Ian West/PA Wire/dpa

In einem Interview beichtete sie gegenüber dem Magazin Closer zumindest, dass sie zusammen mit ihrem Mann Evgenij Voznyuk und der fast zweijährigen Tochter auch über eine mögliche Auswanderung aus Deutschland nachdenke. 

Als erste Option käme hierbei vor allem England in Betracht. Denn wie in der vergangenen Staffel wird Motsi auch in diesem Jahr beim britischen "Let's-Dance"-Pendant "Strictly Come Dancing" in der Rolle der professionellen Begutachterin der prominenten Tanz-Auftritte tätig sein. Zudem wirbt sie für die britische Fluggesellschaft British Airways. 

Generell scheint das Vereinigte Königreich wie versessen auf Motsi zu sein. Und auch wenn es ihr in Deutschland nicht an Angeboten mangelt, erlaubte sie sich einen kleinen Seitenhieb.

Sabrina von "5 Senses for Love" klaut ihrem Mehmet den Ehering!
Promis & Stars Sabrina von "5 Senses for Love" klaut ihrem Mehmet den Ehering!

"Wenn mich die Lufthansa nicht fragt, dann werbe ich eben in Großbritannien", witzelte die 39-jährige. Ob sie sich anhand des Briten-Hypes um ihre Person also eine Auswanderung vorstellen könne? "Wir schließen nichts aus. Unsere Tochter ist ja noch klein. Da ist man flexibel", so Motsi.

Für Fernseh-Deutschland wäre es sicherlich ein herber Verlust. Doch stellte Motsi auch klar, dass sie aktuell nicht auf langfristige Planungen aus sei und betonte, dass sie Stand jetzt lieber im "Hier und Jetzt" lebe.

"Let's-Dance"-Jurorin Motsi Mabuse denkt offen über Auswanderung nach

Dass sich Motsi für ein endgültiges "Goodbye Deutschland" entscheidet, liegt trotz aller lukrativer Angebote im Ausland aber (noch) in recht weiter Ferne. Ihr Engagement bei "Let's Dance" soll auch in der nächsten Staffel weitergehen.

Zudem betreibt sie mit ihrem Ehemann eine Tanzschule im hessischen Eschborn bei Frankfurt am Main.

Titelfoto: Ian West/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Motsi Mabuse: