"heute show"-Comedian Somuncu hat Erfolgstipp für seine Kollegen

München - Kabarettist Serdar Somuncu (51) hat die Grundlagen seiner Comedy-Auftritte am Theater gelernt - und würde das auch vielen Kollegen raten. 

Serdar Somuncu (51), Kabarettist, hat am Theater viel gelernt.
Serdar Somuncu (51), Kabarettist, hat am Theater viel gelernt.  © Felix Kästle/dpa

"Es ist der Grundquell meiner Auffassung vom Sein auf der Bühne. Comedy ist ein Teilbereich des Theaters und hat viel mit Schauspiel zu tun, mit Sprechen, mit Darstellung von Rollen, mit Identifikation", sagte er dem Münchner Online-Magazin "Setup Punchline" (Donnerstag), das sich mit Stand-up-Comedy befasst. 

Daher sei seine Sichtweise eine ganz andere als die von Comedians, sagte Somuncu. "Vielen würde ich empfehlen, erst mal Theater zu machen."

Somuncu ist unter anderem als brüllender Comedian, Rapper, Vorleser von Adolf Hitlers "Mein Kampf", aus der ZDF-"heute show" oder Kanzlerkandidat der satirischen "Partei" bekannt. 

Um als Künstler auf eine Bühne zu steigen, müsse man sich stark mit sich selbst beschäftigt haben, sagte er. "Und nicht nur das, du brauchst, nennen wir es mal: ein Schicksal. Etwas, was dem Leben eine Kontur gibt."

Der innere Drang, sich auf die Bühne zu stellen, reiche nicht aus. "Das ist nur ein Aspekt. Du musst auch Talent haben. Kontext. Eine Idee", so Somuncu. Für Erfolg gebe es keine Garantie. "Manchmal ist auch ein äußerer Faktor entscheidend, zum Beispiel der Markt", sagte er. 

"Der ist sehr hungrig und nimmt sich bestimmte Figuren gnadenlos. Und manche lässt er liegen." Da spiele nicht immer Talent eine Rolle.

Titelfoto: Felix Kästle/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0