Nach Autogramm gefragt: Kanye West schlägt Fan zusammen

Los Angeles (Kalifornien/USA) - Gegen den US-Rapper Kanye West (44) wird derzeit wegen Körperverletzung ermittelt. Weil er ausgerechnet einen seiner Fans geschlagen haben soll!

Kanye West (44) soll am 13. Januar einen Fan verprügelt haben.
Kanye West (44) soll am 13. Januar einen Fan verprügelt haben.  © Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Wie das US-amerikanische Promi-Portal TMZ berichtete, verließ der "Flashing Lights"-Interpret am Donnerstag gegen 3 Uhr am Morgen ein Lokal in der Innenstadt von Los Angeles und machte sich auf den Weg zu seinem Wagen, als ein Fan auf ihn aufmerksam wurde.

Aufgeregt folgte der Mann seinem Idol, um ihn nach einem Autogramm zu fragen und begann kurz darauf, mit ihm durch das Fenster des Fahrzeuges zu sprechen.

Worüber sich die beiden genau unterhielten, ist derzeit noch unklar. Kurz darauf sprang Kanye jedoch aus seinem Wagen und attackierte den Fan.

Wer wird Millionär: Günther Jauch packt private Story über Ehefrau Thea bei "Wer wird Millionär" aus
Wer wird Millionär Günther Jauch packt private Story über Ehefrau Thea bei "Wer wird Millionär" aus

Dabei soll er ihn insgesamt zweimal geschlagen haben – einmal gegen den Kopf, einmal gegen den Hals. Anschließend schubste er ihn, wobei der Mann stark mit dem Kopf auf dem Gehweg aufschlug.

Kaum lag sein Opfer am Boden, machte sich Kanye aus dem Staub.

Derzeit macht zudem ein Video auf Social Media die Runde, in welchem der Musiker eine Frau anschreit, während sein Fan noch immer auf der Straße liegt. Vermutlich handelt es sich bei der Dame um seine Cousine.

Wie ein Insider des LAPD gegenüber People berichtete, gab es bisher zwar noch keine Festnahme, jedoch wurden die Ermittlungen gegen den Rapper aufgenommen.

Video zeigt Mann am Boden liegen, während Kanye West eine Frau anschreit:

Kanye West nicht zum ersten Mal wegen Körperverletzung festgenommen

Dies war übrigens nicht das erste Mal, dass gegen Kanye aufgrund von Körperverletzung ermittelt wird.

Bereits in den Jahren 2008 und 2014 sei er gegenüber Paparazzi durchgedreht sein – beide Male am Flughafen in Los Angeles.

Dabei soll er die Fotografen nicht nur attackiert, sondern auch die Kameras zerstört haben.

2014 zog das sogar 250 Stunden gemeinnützige Arbeit, zwei Jahre auf Bewährung und 24 Therapiesitzungen zur Aggressionsbewältigung nach sich.

Titelfoto: Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: