Nach Geschlechts-Op: Heftig, welche Hate-Nachrichten GNTM-Lucy bekommt

Kassel - Die ehemalige GNTM-Kandiatin Lucy Hellenbrecht (22) sorgte in den letzten Monaten für zahlreiche Schlagzeilen

Lucy Hellenbrecht (22) bekommt viele Hate-Nachrichten.
Lucy Hellenbrecht (22) bekommt viele Hate-Nachrichten.  © Instagram, Screenshot/Lucy Hellenbrecht

Der Grund: Lucy wurde als Mann geboren und hatte im November endlich ihre langersehnte geschlechtsangleichende Operation!

Ein Ereignis, das die 22-Jährige auch ausführlich mir ihrer Fan-Gemeinde auf Instagram teilte.

Neben allerlei Fakten rund um den eigentlichen Eingriff gab Lucy auch allerlei Details in der Zeit nach ihrer Operation preis. Doch genau diese Offenheit und die damit einhergehende Medienpräsenz, scheint ihr nun zum Verhängnis zu werden.

So erhielt das Model einige ziemlich verletzende Nachrichten, die sie nun zum Teil öffentlich machte.

"Du wirst nie eine Frau sein. Es tut mir echt leid, aber es ist einfach so. Alles, was du dir einreden möchtest, ist gegen die Wissenschaft. Dass du dich anders fühlst, ist ja eine ganz andere Sache. Du bist trans, aber niemals eine Frau", lautete etwa einer der bösen Kommentare.

Lucy bekommt immer wieder verletzende Nachrichten

Lucy postete die Nachrichten in ihrer Instagram-Story.
Lucy postete die Nachrichten in ihrer Instagram-Story.  © Instagram, Screenshot/Lucy Hellenbrecht

Doch besonders eine Nachricht war für Lucy besonders krass:

"Für mich als Frau, bist du auch nicht trans, sondern ein umoperierter Mann. Man wird immer sehen, dass du ein Mann warst, an deinen Gesichtszügen und an deiner Stimme. Wenn ich dich zum Beispiel im Schwimmbad in einer Frauen-Umkleide sehen würde, würde ich warten, bis du weg bist, als das ich mich vor dir umziehen würde. Das ist von dir Frauen gegenüber sehr anmaßend."

Beim Durchlesen der Zeilen wird klar: Hier hat es jemand darauf angelegt zu verletzen. "Vor allem dieser Satz, wenn ich in einer Frauen-Umkleide in einem Schwimmbad wäre, würde sie sich nicht vor mir umziehen...", beginnt Lucy geschockt.

Doch die Hessin nimmt's mit Humor: "Also ich weiß, dass ich gut aussehe, aber so starke Komplexe musst du jetzt auch nicht bekommen, nur weil du mich im Bikini siehst", so das Model lachend.

Zum Glück erhält sie von ihrer Community genug Rückenwind und weiß auch mittlerweile, mit Hass-Kommentaren umzugehen. Noch im Dezember gönnte sie sich eine kleine Instagram-Auszeit, da sie keine Lust auf die teils negative Stimmung hatte. Jetzt scheint sie wieder mit voller Kraft dabei zu sein: "Ich feier das (die negativen Nachrichten, Anm. d. Red.) einfach so. Denn ich lese es einfach so und denke mir: Du hast Probleme, nicht ich."

Eine Tatsache, die sicherlich viele ihrer Fans passend für die Hater finden dürften.

Titelfoto: Instagram, Screenshot/Lucy Hellenbrecht

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0