Nach Polizei-Gewalt bei Union-Pleite gegen Feyenoord Rotterdam: Jetzt spricht Edel-Fan Finch

Von Elias Kaminski

Berlin/Rotterdam - Es waren chaotische Szenen beim Auswärtsspiel von Union Berlin in der Conference League gegen den niederländischen Traditions-Klub Feyenoord Rotterdam. Harsche Kritik entzündet sich am harten Durchgreifen der Polizei. Nun äußert sich auch Rapper Finch (31) zu den Ausschreitungen.

Rund um das Spiel von Union Berlin in Rotterdam am Donnerstag gab es 75 Festnahmen.
Rund um das Spiel von Union Berlin in Rotterdam am Donnerstag gab es 75 Festnahmen.  © Robin Utrecht/ANP/dpa

"Die Bullen haben keine Eier, trauen sich nur ihre Köter vorzuschicken, sie sind absolut aggressiv", ließ der eingefleischte Union-Fan in einer Instagram-Story seinem Frust freien Lauf.

Damit spielte Nils Wehowsky, wie der Sänger bürgerlich heißt, auf vermeintlich gezielte Angriffe durch die Ordnungskräfte an. Demnach mussten mindestens fünf Berliner im Krankenhaus behandelt werden.

Insgesamt soll es 75 Festnahmen gegeben haben, die nach Ansicht von Union-Fans willkürlich erfolgten. Laut Angaben der niederländischen Polizei habe eine Gruppe von insgesamt 59 Personen vor der Begegnung in der Europa Conference League die Konfrontation mit Feyenoord-Fans gesucht.

Heidi Klum: Heidi Klum tanzt mit ihrer Tochter Lou (12) durch L.A.
Heidi Klum Heidi Klum tanzt mit ihrer Tochter Lou (12) durch L.A.

"Da muss mir auch keiner sagen: Ihr haben ja auch was gemacht", stellte der Musiker klar, der nach eigenen Angaben vor Ort am Stadion De Kuip gewesen sei. "Ich stand mit vorne und ihr könnt auf mein Wort vertrauen, wenn ich sage, dass die Aggression von denen ausgeht."

Die Darstellungen, was den genauen Ausschlag für die Ausschreitungen gab, fallen unterschiedlich aus, wie deutlich wird. Edel-Fan Finch mutmaßt: "Weil die uns vielleicht immer noch als Nazis sehen oder Deutsche absolut hassen."

Finch besuchte Rotterdam zum Spiel von Union Berlin bei Feyenoord in der Europa Conference League

Für ihn seien es "auf jeden Fall die absoluten Weichwürste". Außerdem wurde Finch sich der freuen, "wenn die mal nach Deutschland kommen und die deutschen Polizisten die dann verprügeln." Weiter fährt er fort: "Die Fans, die ich in Rotterdam kennengelernt habe, sind auch die absoluten Kinder, Opfer."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/finch, ROBIN UTRECHT/ANP/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: